weather-image
Weihnachtsvarieté vom 20. bis 23. Dezember in der Wandelhalle / Einrad-Weltmeister dabei

Sieben Shows mit sieben Könnern

BAD NENNDORF. Ein großes Weihnachtsvarieté mit sieben Vorstellungen findet in der Bad Nenndorfer Wandelhalle vom 20. bis 23. Dezember statt. Das Programm besteht aus Jonglage, Artistik und Humor. Unter den Akrobaten ist auch der Weltmeister des Einrad-Sports, Paul Chen.

veröffentlicht am 09.11.2018 um 15:50 Uhr
aktualisiert am 09.11.2018 um 18:10 Uhr

Caroline Hammer flirtet mit den Reifen. Foto: pr.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD NENNDORF. Das Weihnachtsvarieté verspricht vom 20. bis 23. Dezember einen fulminanten Schlusspunkt für das Veranstaltungsjahr in Bad Nenndorf. Jonglage, Artistik, Akrobatik und Humor gehören zur Rezeptur. Die Moderation übernimmt Jan Mattheis, und der macht seine Sache „aus dem Bauch heraus“, denn er ist nicht nur Magier, sondern auch Bauchredner.

Beeindruckend vereint Hula-Hoop-Akteurin Caroline Hammer die technische Perfektion und konzentrierte Körperspannung eines Profis mit der grazilen Leichtigkeit und Eleganz eines wahren Bühnenstars – immer mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen. Ihre Akrobatikshow ist ein glamouröser Flirt nicht nur mit den zahlreichen Reifen, die sie mit allerlei Raffinesse wie Wirbelwinde um ihren Körper kreisen lässt.

Handstandakrobatik ist das Fach von Robert Choinka. Er ist ein unverwechselbares Original. In der Rolle des machohaften Mechanikers, durch dessen Adern reines Motoröl fließt, vollführt er mit an Arroganz grenzender Gelassenheit einarmige Handstände auf einem Reifenstapel. Neben akrobatischen Höchstleistungen zeichnet sich seine Darbietung durch ihren außergewöhnlichen Charakter aus.

Für die spaßigen Überleitungen sorgt Moderator Jan Mattheis. Foto: pr.
  • Für die spaßigen Überleitungen sorgt Moderator Jan Mattheis. Foto: pr.

Mit äußerst feinfühligen und präzisen Jonglage-Kombinationen, die Hand- und Fuß-Jonglage vereinen, kreiert Donial Kalex eine Bühnenpräsenz voller Illusionen, in der die Jonglage zum Ausdrucksmittel einer weitaus größeren Dimension wird. Mit einer ausgefallenen Skurrilität und nahezu wahnwitzigen Emotionalität verwandelt er die Bühne in eine surreale Welt, die jeden in seinen Bann zieht. Offene Münder und staunende Gesichter hinterlässt auch seine LED-Performance.

Hinzu kommt Partnerakrobatik des Duos 2Trux. Die beiden Künstler zeigen unter anderem, wie ein Tango auf Händen aussehen kann – und das zu erotischen Tangoklängen. Der Moment des Unerwarteten, die Umkehr des Gewohnten sind die Elemente dieser Handstandakrobatik. Auf acht Zentimeter hohen Stöckelschuhen stemmt sie ihren Partner lässig und scheinbar mühelos in die Höhe.

Der Weltmeister des Einradsports, Paul Chen, kombiniert seine Einrad-Tricks aus dem klassischen Kunstradfahren mit dem harten Streetstyle des BMX. Chen fliegt dabei über Treppen, Podeste und ein Trampolin. Dabei stehen schnelle und spektakuläre Sprünge, auch über große Distanzen, im Gegensatz zu ruhigen und kraftvollen Elementen.

Es gibt sieben Vorstellungen: Donnerstag, 20 Uhr, Freitag und Sonnabend jeweils um 15.30 und 20 Uhr sowie am Sonntag um 14.30 und um 19 Uhr. Die Karten kosten zwischen 26 und 38 Euro. Außerdem gibt es das Angebot Dinner&Varieté mit Mehr-Gänge-Menü, dieses kostet zwischen 53,90 und 69,90 Euro. Billetts sind in der Tourist-Information, Telefon (0 57 23) 74 85 60, und in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten in Stadthagen zu bekommen.gus




Weiterführende Artikel
    Kommentare