weather-image
19°

Volles Vertrauen in Vorstand

Siedlergemeinschaft bestätigt Führungsriege einstimmig

BÜCKEBURG. Die Siedlergemeinschaft Bückeburg hat ihre komplette Führungsriege einstimmig in ihren Funktionen bestätigt.

veröffentlicht am 17.03.2019 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 17.03.2019 um 18:40 Uhr

Ewald Waltemathe (von rechts), Kornelia Müller, Marina Wache und Hans Dieter Heuer werden einstimmig in ihren Funktionen bestätigt. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während der ins Hotel-Restaurant Jetenburger Hof einberufenen Hauptversammlung erhielten sowohl die Vorsitzende Kornelia Müller als auch Ewald Waltema-the (stellvertretender Vorsitzender), Hans Dieter Heuer (Schriftführer) und Marina Wache (Kassiererin) das volle Vertrauen der Mitgliedschaft.

Müller freute sich, dass im zurückliegenden Jahr elf neue Mitglieder in den Kreis der Gemeinschaft aufgenommen werden konnten. „Wir wachsen, und das ist gut so, jetzt sind wir insgesamt 107 Frauen und Männer“, erklärte die Vorsitzende, die etliche gut besuchte Fahrten und Veranstaltungen ins Gedächtnis rief.

Eine Besichtigung des Unternehmens Hautau (Helpsen) stand ebenso auf dem Programm wie ein Ausflug in den Tierpark Olderdissen mit anschließendem Besuch der Firma Dr. Oetker. Besonders in Erinnerung geblieben ist Müller das von Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte St. Marien mitgestaltete adventliche Kaffeetrinken. „Da herrschte richtig Wohlfühlatmosphäre“, führte die Berichterstatterin aus.

Kornelia Müller (vierte von rechts) zeichnet Selma und Hans Reimann (von links), Anneliese Bigalke, Gerd und Hanni Presch sowie Hans Dieter Heuer aus. Foto: bus

Diese war auch im Jetenburger Hof zu spüren, als Müller das Engagement langjähriger Mitglieder würdigte. Lob, Blumen und Urkunden erhielten Gerd und Hanni Presch sowie Hans und Selma Reimann (jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft), Hans Dieter Heuer (40 Jahre) und Anneliese Bigalke (50 Jahre). Waldemar Wehrmann, der den Siedlern ebenfalls seit 50 Jahren die Treue hält, soll zu einem späteren Zeitpunkt geehrt werden.

In diesem Jahr beginnen die Aktivitäten der Siedler im April mit der Reinigung des Grüngürtels Höppenfeld. Im Mai soll das Bergbaumuseum Lindhorst besichtigt werden, für August ist eine Busfahrt nach Kassel geplant. Für das vom Festausschuss (Gerda Hauptmüller, Angelika Hohnemeyer und Wolfgang Meier) organisierte Adventskaffeetrinken wurde diesmal die Begegnungsstätte Herderstraße gebucht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare