weather-image
15°

Kreuzkirche für Stadtteilaktionen ausgezeichnet

Siegel für die Kirche

HAMELN. In einem festlichen Gottesdienst überreichten Landessuperintendent Eckhard Gorka aus Hildesheim und Pastor Sven Quittkat vom Diakonischen Werk Hannover das Siegel „Diakonische Gemeinde“ an die Gemeinde Zum Heiligen Kreuz im Klütviertel Hameln.

veröffentlicht am 15.04.2019 um 12:54 Uhr

Landessuperintendent Gorka und Kirchenvorstandsvorsitzende Sabine Marz bei der Verleihung. FOTO: Gerold Lange-Kabitz/PR

Seit vielen Jahren engagieren sich Menschen im Projekt „Kirche kümmert sich“ rund um Seniorenbetreuerin Astrid Hornfeck für ältere Menschen im Klütviertel. Die Vorsitzende des Kirchenvorstands, Sabine Marz, freut sich über die generationenübergreifende Arbeit des Ev. Familienzentrums am Bildungshaus Klüt, wo Leiterin Melanie Dörpmund jungen Familien, die neu ins Klütviertel ziehen, eine Anlaufstelle bietet und die Gemeinde im Quartier mit Krippe, Kindergarten und Schule vernetzt. Gefördert wird diese Arbeit durch die Stiftung Zum Heiligen Kreuz, die seit vielen Jahren die Personalkosten dieser Projekte trägt. Pastor Sven Quittkat würdigte in seiner Laudatio das hohe Engagement der Gemeinde: „Sie stellen Anlauf- und Beratungsmöglichkeiten im Stadtteil her und ermöglichen so Teilhabe- und Bildungschancen für die Menschen, die dies aufgrund ihrer Lebenssituation nicht gänzlich aus eigener Kraft leisten können.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare