weather-image
17°

Skaterbahn: Seit 53 Monaten nur eine Idee

Bückeburg (rc). Wieder einmal stand die Skaterbahn auf der Tagesordnung. Mehrere jugendliche Skater verfolgten die Debatte, konnten so erfahren, wie Politik funktioniert. Sie konnten von Stadtjugendpfleger Stefan Reineke hören, dass es etwa 40 Skater in Bückeburg gibt, von denen etwa 85 Prozent in der Kernstadt wohnen. Von der Ausschussvorsitzenden Anka Knechtel (SPD) hörten sie, dass sich Skaten auch in Bückeburg zu einer etablierten Jugendkultur entwickelt hat. Allerdings: "Skater haben keinen Platz." Seit 2001 werde das Thema debattiert. Der eindeutige Antrag der Opposition: 20 000 Euro in den Haushalt, damit 2006 endlich etwas passiert.

veröffentlicht am 25.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige