weather-image
15°
×

Söhre zu stark für die HSG

Handball (mic). In der WSL-Oberliga konnten die Männer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf beim souveränen Spitzenreiter SV Söhre nur eine Halbzeit mithalten und erhielten danach eine handballerische 40:27-Lektion.

veröffentlicht am 18.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Der ungeschlagenen Tabellenführer aus Söhre übernahm sofort das Kommando und legte eine schnelle 7:4-Führung vor. Doch die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf ließ sich nicht beeindrucken, zeigte wenig Respekt und schaffte durch Maxim Wassiljew und Alexander Dorndorf den 10:9-Anschlusstreffer. Söhre forcierte das Tempo und zog zur 18:15-Pausenführung davon. Nach dem Wechsel setzten die Hausherren die junge HSG-Crew im Angriff und in der Abwehr ständig unter Druck. Über ein 28:19-Rückstand war das Match frühzeitig zu Gunsten des Spitzenreiters entschieden. In der Folgezeit verloren die demoralisierten Weserstädter total den Faden und ließen sich am Ende fast "abschlachten". HSG: Wassiljew 9, Dorndorf 5, Ostermann 5, Moldt 3, Handke 2, Schuster 1, Peters 1, Söhlke 1.




Anzeige
Anzeige