weather-image
×

Gemeinde Buchholz und das Jugendforum gestalten zwei Weihnachtsfeiern / 200 Gäste bewirtet

Sogar der Bürgermeister greift zur Blockflöte

Buchholz (sig). Dieses Engagement von Müttern und Kindern ist schon beeindruckend: An zwei Tagen hintereinander war das Schützenhaus bei Weihnachtsfeiern gefüllt, die von der Gemeinde ausgerichtet wurden. Aber das Programm dafür gestaltete der dörfliche Nachwuchs unter Anleitung etlicher Mütter. Und das konnte sich sehen und hören lassen.

veröffentlicht am 09.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Zur vorausgehenden Seniorenveranstaltung waren alle Einwohner vom 65. Lebensjahr an eingeladen worden. Genau 99 Frauen und Männer folgten diesem Ruf. Der Saal und die Tische waren weihnachtlich geschmückt. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Hartmut Krause begann ein abwechslungsreiches Programm, gestaltet von den Jungen und Mädchen des Buchholzer Jugendforums. Es wurde musiziert, gemeinsam gesungen und vorgelesen, was an Texten der Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest dient. Das Gemeindeoberhaupt zeigte zum Erstaunen der Zuhörer, dass es nicht vergessen hat, was es einst in der Kindheit erlernte. Zusammen mit Tochter Jana sowie mit Leonie Spiller und Clara Freymüller griff Hartmut Krause zur Blockflöte und brauchte sich seiner Fingerfertigkeit keineswegs zu schämen. Am Schluss wurde es dann musikalisch ganz locker. Lennert Jütte und Lucas Franke griffen auf ihren Keyboards in die Tasten; Jana Krause nahm ihr Saxophon und Daniela Nonnenberg ihre Querflöte. Ratsherr Thorsten Felgendreher leistete mehrfach mit seiner Gitarre Beistand. Die rund 100 Gäste bedankten sich mit starkem Beifall. Dann ließen sie sich den Kuchen und die belegten Brote sowie den Kaffee, Tee und andere Getränke munden. An der Weihnachtsfeier der Kinder im Alter zwischen drei und neun Jahren nahmen auch zahlreiche Eltern teil. Insgesamt feierten ebenfalls rund 100 Gäste dieses vorweihnachtliche Gemeinschaftsfest. Der dörfliche Nachwuchs langte bei Keksen, Kuchen und Fruchtsäften zu. Die Sparkasse Schaumburg spendete anschließend noch heiße Wiener Würstchen als Stärkung. Mit großem Hallo wurde der (allerdings verfrühte) Weihnachtsmann begrüßt. Er brachte Geschenke für die Jungen und Mädchen - für die Jüngsten Vorlesebücher und für die Größeren andere ausgewählte Lektüre.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige