weather-image
12°
×

Erlebniswelt Renaissance: 10 000 Euro von Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken

Spende für Restaurierung des Mausoleums

Stadthagen (cst). Über einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro von der Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken hat sich der Stadthäger Förderverein Erlebniswelt Renaissance gefreut. Bettina Burger, Geschäftsführerin des Vereins, und Vorsitzender Uwe Jobst nahmen den Scheck von Volksbank-Prokuristin Juliane Djouimai entgegen.

veröffentlicht am 12.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Das Geld soll nach den Worten Jobsts für den ersten Bauabschnitt der Restaurierung des Stadthäger Mausoleums Verwendung finden. Die Gesamtkosten für den zweiten Bauabschnitt bezifferte er mit rund 300 000 Euro. Daran beteilige sich, so Burger, die Stadt Stadthagen mit 15 000 Euro. Der Landkreis habe 30 000 Euro fest zugesagt. Den Rest des Geldes sollen Bund, Land, die Stiftung Denkmalpflege und der Verein aus Eigenmitteln beisteuern. Die Restaurierung des Mausoleums, so Jobst, sei die größte Maßnahme des Vereins. In den beiden ersten Bauabschnitten solle die Außenhülle des Bauwerks hergerichtet werden. Die Abschnitte drei und vier beschäftigen sich mit der Innenseite des bedeutenden Bauwerks. Der Vereinsvorsitzende nannte in diesem Zusammenhang Stadthagen kunsthistorisch in einer Linie mit Prag, Florenz und Amsterdam. "Das Mausoleum ist ein Bauwerk von nationaler Bedeutung", fügte er an.




Anzeige
Anzeige