weather-image
28°
×

Keeper Andreas Wellhausen ein sicherer Rückhalt / SC Rinteln in Bad Pyrmont

Spezielles Torwarttraining trägt Früchte

Bezirksliga (jö). Der SC Rinteln kann auch am Sonntag viel dazu lernen. Die Mannschaft von Thorsten Rinne muss zur fußballerisch starken SpVgg. Bad Pyrmont.

veröffentlicht am 10.10.2008 um 00:00 Uhr

Zwar kombiniert der Tabellensechste nicht mehr ganz so flüssig wie in den Vorjahren, aber Rinne ist sich sicher: "Wir müssen nahtlos an die erste Halbzeit gegen Halvestorf anknüpfen, um aus Bad Pyrmont Punkte mitnehmen zu können." Rinteln hatte vor der Pause bis auf die Szene beim Gegentor sehr konzentriert gespielt. Beim 1:1 war die Abwehr unaufmerksam. Das Dilemma begann auf dem Flügel und setzte sich im Strafraum fort. Thorsten Rinne fand: "Unser Unentschieden war hochverdient. Die klareren Chancen hatten wir." Trotzdem konnte sich Rintelns Torwart Andreas Wellhausenüber mangelnde Beschäftigung wahrlich nicht beschweren. Er strahlt trotz seiner Jugend mittlerweile eine erstaunliche Sicherheit aus, die sich auf die Abwehr überträgt. Dazu trägt wahrscheinlich auch das von Jens Everding durchgeführte spezielle Torwarttraining für Andreas Wellhausen bei. Wie tief der SC Rinteln die SSG Halvestorf-Herkendorf mit dem 1:1 getroffen hatte, wurde an der völlig unberechtigten Schiedsrichterschelte der Gäste sichtbar. Der Tabellenzweite hätte sich besser auf sein eigenes Spiel konzentrieren sollen. Der SC Rinteln kann in Bad Pyrmont wahrscheinlich seine beste Mannschaft aufbieten. Auch die noch angeschlagenen Martin Kurka und Dennis Rinne sind bis Sonntag wahrscheinlich wieder einsatzbereit.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige