weather-image
×

Spielzeugmuseum wird neu gestaltet

Steinhude (roc). Das Steinhuder Spielzeugmuseum wird neu gestaltet. Die Umbauarbeiten in der sogenannten Mädchenscheune sind abgeschlossen. Das ist der Teil des Museums im Scheunenviertel, in dem historisches Spielzeug für Mädchen ausgestellt wird. Leiterin Ingela Schweer (Bild) setzt nun auf Themenbereiche. So gibt es Schauvitrinen zum Waschtag, ein Nähzimmer und ein Bügelzimmer. Ein Bereich ist Babypuppen gewidmet, darunter befindet sich eine Rarität, der Sonneberger Täufling. Ein weiterer hat Käthe-Kruse-Puppen, Porzellankopf- und Celluloidpuppen zum Thema. Einige stammen aus der Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts. Noch ältere Exemplare sind in der großen Vitrine zusehen: Halspuppen vom Anfang des 18. Jahrhunderts. Alle Exponate in der Mädchenscheune stammen aus der Sammlung von Dorette Gerlach und von Lotte und Wolfgang Hoffmann. Als nächstes sollen die Ausstellungen in der sogenannten Jungen- und in der Familienscheune überarbeitet werden. Ingela Schweer will mit dem neuen Konzept den Besuchern mehr Orientierungshilfen geben. Sonderausstellungen werden auch künftig das Angebot des Spielzeugmuseums ergänzen.Foto: roc

veröffentlicht am 05.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:42 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige