weather-image
33°

Projekte aus Dorfkonzept bestimmen Jahresversammlung

St. Laurentius: Kapellenvereinsvorstand vor Verjüngungskur

NAMMEN. Die St.-Laurentius-Kapelle wird im Jahr 2023 500 Jahre alt. In reiner Fachwerkbauweise ist sie die älteste ihrer Art in Deutschland. Erste Überlegungen zur Ausgestaltung des Jubiläums waren Thema der gut besuchten Jahresversammlung des Kapellenvereins im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

veröffentlicht am 16.04.2019 um 12:27 Uhr
aktualisiert am 16.04.2019 um 17:30 Uhr

„Böhnen Gang“, der Fußweg von der Laurentiusstraße nördlich Richtung Diekhoff, soll attraktiver werden. Foto: krö

Autor:

Kurt Römming
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

NAMMEN.Die St.-Laurentius-Kapelle wird im Jahr 2023 fünfhundert Jahre alt. In reiner Fachwerkbauweise ist sie die älteste ihrer Art in Deutschland. Erste Überlegungen zur Ausgestaltung des Jubiläums waren Thema der gut besuchten Jahresversammlung des Kapellenvereins im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

Es zeichnet sich ab, dass die Planung des Jubiläums in den Händen eines verjüngten Vorstandes liegen wird. Vorsitzender Jürgen Winterberg und Schatzmeister Klaus Zachrai bekräftigten ihre Ankündigung, bei den im nächsten Jahr anstehenden Neuwahlen nicht mehr zu kandidieren.

Ansonsten, so führte Winterberg in seinem Geschäftsbericht aus, war 2018 für den Verein ein Jahr ohne große Aufregungen. Baumaßnahmen standen, bis auf kleine Schadstellenbeseitigungen an Gefachen des Fachwerks, nicht an. Die meiste Zeit steckten die Ehrenamtlichen in die Pflege der Außenanlagen und der Weinstöcke.

Seinem Grundsatz, die Kapelle nicht nur zu unterhalten, sondern auch mit Leben zu erfüllen, kam der Verein in gewohnter Weise nach. Neben Gottesdiensten in der warmen Jahreszeit und zu den „dritten“ Feiertagen wurde die Kapelle häufig anlässlich von Hochzeiten, Goldhochzeiten und Taufen genutzt. Als Pilgerstation Nr. 5 auf dem Sigwardsweg steuerten wieder zahlreiche Gruppen das Gotteshaus an und ließen sich von Vertretern des Kapellenvereins informieren.

Zweimal versagte im vergangenen Jahr die 1654 vom Hausberger Amtmann Friedrich Sak gestiftete „Elisabeth-Glocke“ ihren Dienst, die eine damals vorhandene kleine Außenglocke abgelöst hatte. Zum Glück lag bei dem 1958 angeschafften elektrischen Läutewerk, das mit Glockenseil täglich um 8, 12 und um 18 Uhr läutet, nur ein technischer Fehler vor.

Winterberg berichtete über eine Anliegerversammlung der Kapellen-Anrainer, zu der die Stadt kürzlich ins Rathaus eingeladen hatte. Im Rahmen des Diek-Projekts „Ortsmitte“ war die Umgestaltung von „Böhnen Gang“, des Fußwegs, der an der Kapelle beginnt und nördlich zum Diekhoff verläuft, der Grund der Einladung. Technischer Beigeordneter Stefan Mohme und Landschaftsplaner Hanke stellten die Pläne vor. Danach soll der Plattenbelag des Fußwegs durch Pflasterung ersetzt werden. Die alte Begrenzungsmauer wird eine Ausbesserung erhalten.

Der Landschaftsplaner wünschte sich eine Neugestaltung des Kapellengrundstücks mit mehr Anpflanzungen. Dem steht aus Sicht der Kirchengemeinde als Besitzer entgegen, dass die Kapelle keinen Wasseranschluss hat. In der Vergangenheit sei das Bewässern der bepflanzten Sandsteintröge, der Bodendecker und der Weinstöcke nur mir erheblichem Aufwand und viel Entgegenkommen der Nachbarn zu bewältigen gewesen, sagte Winterberg. Auch in der Diskussion während der Jahresversammlung wurde diese Auffassung bekräftigt: Mehr Aufwand geht nicht, hier muss Pflegeleichtigkeit gegeben sein.

Kerstin Zahn, eine der Initiatoren, berichtete über die Bemühungen einer stärkeren Einbindung der St.-Laurentius-Kapelle in die Wanderwegkarten. Navigationsmäßig konnte dieses weitere Projekt aus dem Diek bereits umgesetzt werden. Eine Beschilderung des örtlichen Rundwanderwegs mit mehreren wetterfesten Informationstafeln, die vom Kapellenverein und dem Heimatverein gesponsert werden, erfolgt in nächster Zeit.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare