weather-image
18°

Geplante Trasse für die Ortsumgehung wird im Flächennutzungsplan gestrichen

Stadt verabschiedet sich von der Osttangente

Obernkirchen (sig). Fast unbeobachtet von derÖffentlichkeit wurde ein Projekt zu Grabe getragen, das die Gemüter in der Bergstadt lange Zeit beschäftigt und zuweilen auch erhitzt hat: Hinter dem Begriff "Osttangente" verbarg sich das mit tief greifenden Planungen verbundene Projekt einer Ortsumgehung zur Entlastung des innerstädtischen Verkehrs. Auf Beschluss des Rates wurde jetzt die vorgesehene Trasse aus dem Flächennutzungsplan der Stadt herausgenommen.

veröffentlicht am 13.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Eine angedachte Alternative war die Bahnstrecke Rinteln-Stadthag



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige