weather-image
11°
×

Kreisverband ehrt Könige / Landrat lobt Verbindung von Tradition und Moderne

Städte sollen Schützen helfen

Lauenau/Springe. Mit einem dreifachen Triumph hat der kleinste Schützenverein im Kreisverband Deister/Süntel/Calenberg das diesjährige Königsschießen dominiert. Der nur 32 Mitglieder zählende SSV Bennigsen stellt mit dem Ehepaar Anja und Axel Schneiderling in der Schützen- sowie Ingrid Meuer in der Altersklasse gleich drei Majestäten.

veröffentlicht am 19.07.2015 um 21:10 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:42 Uhr

Autor:

Die Schwestern Tamara und Mareile Ziehlke vom Jägercorps Springe waren in der Schüler- und Jugendklasse erfolgreich. Daniel Heitmüller (KKSV Schulenburg) ging als treffsicherster Junior hervor. Die männlichen Altersschützen führt Klaus Mertens vom SV Hachmühlen an. Zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte stand die Proklamation nicht im Mittelpunkt eines großen Schützenfests. „Es hat sich kein Ausrichter gefunden“, bedauerte Kreisvorsitzender Wilfried Mundt zum Auftakt der Abendveranstaltung mit Tanzmusik vor rund 300 Teilnehmern im Lauenauer Sägewerk. Dieser Ersatz dürfe nicht zur Regel werden, verlangte er und forderte Städte und Gemeinden auf, das Schützenwesen zu unterstützen. Für 2016 ist das Schießsportlertreffen bereits für Feggendorf gesichert. Für 2017 werden derzeit Bewerber gesucht.

Schaumburgs Landrat Jörg Farr lobte das Schützenwesen als Garant „für Tradition und Moderne sowie für Zusammenhalt und Gemeinschaft“. Lauenaus Gemeindedirektor Sven Janisch verwies auf die kostenlose Bereitstellung der lokalen Veranstaltungshalle als kommunales Engagement: „Hier können doch gut auch Schützenfeste ausgerichtet werden.“




Anzeige
Anzeige