weather-image
21°

Guter Zusammenhalt in Halvestorf

Starkes Team

HALVESTORF. Ortsbrandmeister Hartmut Arnke aus Halvestorf nutzte die Jahreshauptversammlung für einen Rückblick auf das Jahr 2018.

veröffentlicht am 12.02.2019 um 11:59 Uhr

Die Beförderten der Feuerwehr Halvestorf. FOTO: Jörg Grabandt/PR

Mit 311 Mitgliedern zählt die Stützpunktfeuerwehr zu den größeren Feuerwehren im Stadtgebiet. Neben dem über Niedersachsen hinaus bekannten Feuerwehrmusikzug wird mit einer Jugendfeuerwehr und einer Kinderfeuerwehr eine stetige Nachwuchsarbeit geleistet. Die 29 aktiven Mitglieder wurden zu 29 Einsätzen alarmiert: Sturmschäden, vollgelaufene Keller, Wohnhausbrände und Flächenbrände im knochentrockenen Sommer 2018 bildeten die Schwerpunkte der Einsatzszenarien. Für alle Beteiligte unvergessen wird der Einsatz beim Moorbrand bei Meppen bleiben. Um immer fit zu bleiben, wurden im Jahr 2018 insgesamt 1460 Stunden in Ausbildungsdienst investiert. Darüber hinaus bildeten sich Mitglieder an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz und in der kreiseigenen Ausbildung in Lehrgängen fort.

Für die mit 49 Kameraden starke Altersabteilung musste ein Sprecher gewählt werden, da Hartmut Deppmeyer sein Amt zur Verfügung stellte. Die Versammlung wählte mit Friedrich Hothan und Bernd Söhlke eine Doppelspitze an die Altersabteilung. Zum Kassenprüfer wurde Michael Stolper gewählt. Ortsbrandmeister Arnke beförderte Maren Usadel und Dörte Arnke zu Hauptfeuerwehrfrauen und Fabian Siefert zum Feuerwehrmann. Fabian Siefert hat nach seinem Studium den aktiven Dienst in der Feuerwehr wieder aufgenommen; zusätzlich konnten Alexander Reckin und Torsten Bleibaum beim aktiven Dienst begrüßt werden. Die Halvestorfer Neubürger Kevin Filbert (aktiv) und Steven Haberlandt (zunächst passiv) werden neu dabei sein. Aus der Jugendfeuerwehr treten Hendrik Hothan und Jan-Malte Heitzer in die aktive Wehr über. „Wenn das in jedem Jahr so weitergeht, mache ich mir um den Fortbestand der Freiwilligen Feuerwehr Halvestorf keine Sorgen“, freute sich der Ortsbrandmeister. Interessierte Kinder ab sechs Jahren, Jugendliche oder Erwachsene, die sich die Feuerwehr anschauen und eventuell mitmachen möchten, melden sich bei der Feuerwehr unter info@halvestorf.de an. Highlight des Jahres 2019 wird das Zeltfest am Wochenende 21. bis 23. Juni sein, wenn die Feuerwehr auf 85 Jahre, der Feuerwehrmusikzug auf 50 Jahre und die Kinderfeuerwehr auf zehn Jahre zurückblicken können.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare