weather-image
×

Reichelt und Krasniqi die Torschützen / 4:0-Erfolg für Möllenbeck

Steinbergen siegt beim SV Hattendorf 2:0

1. Kreisklasse (luc). Nur vier Begegnungen wurden in der 1. Kreisklasse ausgetragen. Dabei unterlag Spitzenreiter SV Hattendorf dem Tabellenzeiten TSV Steinbergen mit 0:2.

veröffentlicht am 04.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

VfR Evesen II - SG Rodenberg 4:0. Eine Halbzeit lang bestimmte der Gastgeber eindeutig das Spiel gegen die SG Rodenberg. Bereits in der zweiten Minute unterlief einem Rodenberger Abwehrspieler ein Eigentor zum 1:0. Mit einem Freistoß aus gut 35 Metern erhöhte Tim Ropers (10.) auf 2:0. Viktor Humann (15.) baute die Führung ebenfalls per Freistoß auf 3:0 aus. Nach einer Flanke von Alexander Ott stellte Daniel Bonenkamp (35.) bereits vor dem Pausenpfiff den 4:0-Endstand her. Der Gast kam nach dem Seitenwechsel mit Windunterstützung zwar besser ins Spiel, nennenswerte Tormöglichkeiten erspielte er sich dabei jedoch nicht. SV Hattendorf - TSV Steinbergen 0:2. Eine verdiente 0:2-Heimniederlage musste Spitzenreiter SV Hattendorf gegen einen clever aufspielenden TSV Steinbergen einstecken. Der Gast, der im ersten Spielabschnitt mit dem starken Wind im Rücken spielte, ging nach einem krassen Abwehrfehler durch Ralf Reichelt (34.) mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später nutzte Shkelqim Krasniqi einen weiteren Hattendorfer Abwehrfehler zum 0:2. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber zwar druckvoller auf, der Gast verteidigte seine Führung jedoch geschickt über die Zeit. VfB Rinteln - SC Möllenbeck 0:4. Während der Gastgeber selbst die besten Tormöglichkeiten kläglich vergab, nutzte der Gast die ihm sich bietenen Chancen zu einem 4:0-Erfolg. Durch Dennis Winter (30.) führte der SC Möllenbeck zur Pause mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel war Dennis Nottmeier per Hattrick (75., 82. und 88.) zum 0:4-Endstand erfolgreich. VfL Bad Nenndorf - ASC Pollhagen/Nordsehl 1:1. Trotz einer Vielzahl guter Tormöglichkeiten kam der VfL nur zu einem 1:1-Remis gegen den ASC. Nach torloser erster Halbzeit spielte der Gastgeber nach dem Seitenwechsel druckvoller auf, er musste jedoch durch Daniel Arlitt (60.) den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Der VfL erspielte sich einige recht gute Tormöglichkeiten, er kam jedoch erst in der Schlussminute durch Patrick Aldag zum 1:1-Ausgleich.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige