weather-image
21°
×

IHAZ präsentiert sich großem Publikum – Flugvorführungen und 50 Hubschrauber am Boden

Stelldichein der Drehflügler

BÜCKEBURG. Am Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum ist alles gerüstet für den „Tag der Bundeswehr“ am kommenden Samstag, 11. Juni. Von zehn bis 17 Uhr wird auf dem Flugplatz draußen in Achum ein umfangreiches Programm geboten. Mehrere hundert Soldaten und zivile Mitarbeiter sowie die Helfer von Rettungs-, Sanitäts- und Hilfsdiensten stehen bereit - wie an 15 weiteren Standorten im Bundesgebiet, wo ebenfalls der „Tag der Bundeswehr“ gefeiert wird. In einer Beilage, die unserer morgigen Printausgabe beiliegt, bieten wir umfangreiche Infos zum „Tag der Bundeswehr“, aber auch, wie Sie am besten zum Flugplatz Achum kommen.

veröffentlicht am 07.06.2016 um 13:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:41 Uhr

Im Mittelpunkt – wie kann es anders sein bei den Heeresfliegern und der ehemalige Heeresfliegerwaffenschule – stehen natürlich Fluggeräte aller Art. Allein 50 Muster, darunter sechs Bo-105 in Sonderlackierung, können aus nächster Nähe am Boden bewundert werden. Um 11 Uhr und um 15.30 Uhr gibt es je einstündige Flugvorführungen, bei denen alles in die Luft geht, was die Heeresflieger und die befreundeten Armeen aus Schweden und der Schweiz an Gerät zu bieten haben: Kampfhubschrauber Tiger, NH90, CH-53, EC-135, Bo-105, Bell UH1-D oder Augusta A 109. Oder Freifall- Fallschirmspringer. Es gibt Überflüge des A-400 M, der vom Standort Wunstorf startet, oder von Tornado, Eurofighter und Transall.

Aus Minden rückt zudem das Panzer-Pionierbataillon 130 mit seinem schweren Gerät an. Gezeigt werden Brückenleger, Boxer, Eagle, Fennek, Fuchs, Marder, der Multi, aber auch eine Luftlandungsrettungsstation. Dazu kommen Vorführungen der Diensthunde oder der Flugplatzfeuerwehr.

In mehreren Themenhallen stellt sich die Bundeswehr vor, beleuchtet die zivil-militärische Zusammenarbeit, die Zusammenarbeit mit der Hubschrauber-Industrie, präsentiert sich im Einsatz, als Arbeitgeber sowohl im militärischen als auch dem zivilen Bereich, oder als Ausbilder, wo in Bückeburg natürlich die Lehrwerkstatt im Mittelpunkt steht. Dazu kommt eine Präsentation von „60 Jahre Heeresflieger“. Und natürlich eine Event-Halle mit Kinderprogramm sowie Auftritten des Heeresmusikkorps Hannover, der Pipe & Drums“ oder der „Bückeburger Jäger“. Rund 30 Caterer sind im Einsatz, die Essen und Trinken zu familienfreundlichen Preisen anbieten.

Ausführlichere Infos entnehmen Sie bitte auch der Beilage, die heute unserer Zeitung beiliegt. rcBÜCKEBURG. Am Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum ist alles gerüstet für den „Tag der Bundeswehr“ am kommenden Samstag, 11. Juni. Von zehn bis 17 Uhr wird auf dem Flugplatz draußen in Achum ein umfangreiches Programm geboten. Mehrere hundert Soldaten und zivile Mitarbeiter sowie die Helfer von Rettungs-, Sanitäts- und Hilfsdiensten stehen bereit – wie an 15 weiteren Standorten im Bundesgebiet, wo ebenfalls der „Tag der Bundeswehr“ gefeiert wird. Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen hat im vergangenen Jahr anlässlich des 60. Jahrestags der Gründung der Bundeswehr und des 25. Jahrestags der „Armee der Einheit“ den „Tag der Bundeswehr“ ins Leben gerufen. Sie wird am Mittag in einer Videoschaltung Grußworte nach Bückeburg senden. Live vor Ort ist Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.

Im Mittelpunkt – wie kann es anders sein bei den Heeresfliegern und der ehemaligen Heeresfliegerwaffenschule – stehen Fluggeräte aller Art. Allein 50, darunter sechs Bo-105 in Sonderlackierung, können aus nächster Nähe am Boden bewundert werden. Um 11 Uhr und um 15.30 Uhr gibt es je einstündige Flugvorführungen, bei denen alles in die Luft geht, was die Heeresflieger und die befreundeten Armeen aus Schweden und der Schweiz an Gerät zu bieten haben: Kampfhubschrauber Tiger, NH90, CH-53, EC-135, Bo-105, Bell UH1-D oder Augusta A 109. Oder Freifall- Fallschirmspringer. Es gibt Überflüge des A-400 M, der vom Standort Wunstorf startet, oder von Tornado, Eurofighter und Transall.

Aus Minden rückt das Panzer-Pionierbataillon 130 mit seinem schweren Gerät an. Gezeigt werden Brückenleger, Boxer, Eagle, Fennek, Fuchs, Marder, der Multi, aber auch eine Luftlandungsrettungsstation. Dazu kommen Vorführungen der Diensthunde oder der Flugplatzfeuerwehr.

In mehreren Themenhallen stellt sich die Bundeswehr vor, beleuchtet die zivil-militärische Zusammenarbeit, die Zusammenarbeit mit der Hubschrauber-Industrie, präsentiert sich im Einsatz oder als Arbeitgeber sowohl im militärischen als auch im zivilen Bereich oder als Ausbilder, wo in Bückeburg natürlich die Lehrwerkstatt im Mittelpunkt steht. Dazu kommt eine Präsentation von „60 Jahren Heeresflieger“. Und natürlich eine Event-Halle mit Kinderprogramm sowie Auftritten des Heeresmusikkorps Hannover, der Pipe & Drums“ oder der „Bückeburger Jäger“. 30 Caterer sind im Einsatz, die Essen und Trinken zu familienfreundlichen Preisen anbieten.

Siehe auch Berichte rechts. Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Beilage, die heute unserer Zeitung beiliegt.rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige