weather-image
15°

Stephan Steding fühlt sich "wie im Alptraum"

Schaumburg/Osaka (crs). Die Leichtathletik-Weltmeisterschaft im japanischen Osaka ist für Stephan Steding aus Schaumburg gelaufen: Der 25-jährige Speerwerfer ist in der Qualifikation überhaupt nicht zurechtgekommen und mit 74,61 Metern auf einem enttäuschenden 13. Platz in seiner Gruppe gelandet.

veröffentlicht am 01.09.2007 um 00:00 Uhr

"So ein Reinfall ist wirklich nicht schön, ich komme mir vor wie in einem Alptraum", sagte der Deutsche Meister nach der Qualifikation, die vom Fernsehen in der Nacht zu gestern live übertragen wurde. Eigentlich sei er in Top-Form gewesen, meinte der Athlet, der im Training zuvor noch 80 Meter geworfen hatte, in der Qualifikation dannaber mit den Platzbedingungen nicht klar kam: "Ich konnte einfach das, was ich kann, nicht umsetzen." Jetzt macht sich Steding wieder auf die Heimreise ins heimische Schaumburg. Und das nicht mit den besten Gefühlen im Gepäck: "Ich bin traurig hoch drei."




Weiterführende Artikel
    Kommentare