weather-image
24°
×

Spenden sind für Not leidende Kinder in Kambodscha bestimmt

Sternsinger sammeln 3110 Euro

Seggebruch (hga). Angeführt von Pastor Burkard Peter sind die vor einer Woche ausgesandten Sternsinger in die Seggebrucher Kirche zurückgekehrt. 3110 Euro sammelten zehn Gruppen mit rund 35 Kindern für Not leidende Kinder in Kambodscha.

veröffentlicht am 13.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:22 Uhr

Kinder aus drei Kirchengemeinden waren beteiligt. Dazu gehörten die evangelischen Gemeinden Seggebruch und Helpsen sowie die katholische St.-Josef-Gemeinde aus Stadthagen. Rund 200 Familien seien besucht worden, berichtete der Sülbecker Pastor Hartmut Ahrens.

In der vollbesetzten Kirche feierten die Gemeinden einen ökumenischen Gottesdienst. Die Sternsinger versammelten sich im Altarraum und eröffneten den Gottesdienst mit dem Lied „Anders als du“. Alle Kinder erhielten am Ende des Gottesdienstes eine Urkunde als Dank für ihre Bemühungen.

„Es ist schon ganz in Ordnung“, freute sich Seggebruchs Pastor Peter. Zum zweiten Mal nahmen Kinder aus der Gemeinde an der Aktion teil. Peter sah die Sternsinger auf dem besten Wege zur Tradition. „Wir machen das schon länger“ , konstatierte Ahrens. Bereits seit fünf Jahren sind Sülbecker Sternsinger um diese Jahreszeit unterwegs.

Peter und Ahrens freuten sich vor allem über die Unterstützung durch erwachsene Mitglieder beider Kirchengemeinden. So waren die Kinder nie allein unterwegs, sondern immer in Begleitung.

Die diesjährige Sammlung dient zur Unterstützung von kambodschanischen Kindern, die Opfer von Landminen geworden sind. Auch Vietnam-Flüchtlinge und behinderte kambodschanische Kinder werden von den Spenden der Sternsinger-Aktionen unterstützt.

Feierliche Rückkehr: Angeführt von Pastor Burkhard Peter kehren die Sternsinger in die Kirche zurück.

Foto: hga




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige