weather-image
23°
×

Dustin Knecht gewinnt 5. WTW-Dart-Vereinsmeisterschaft

Stimmung im „Wally Pally“

WEENZEN/THÜSTE. Auch bei der fünften Auflage der WTW-Dart-Vereinsmeisterschaft war das Teilnehmerfeld ausgeglichen.

veröffentlicht am 09.11.2017 um 00:00 Uhr

Stolte Christiane

Autor

Reporterin

Die Punktestände wurden im „Wally Pally“ – dem Vereinsheim des WTW Wallensen – einige Male lautstark gefeiert. Über das Jahr hatten sich 21 Spieler für das vereinsinterne Turnier qualifiziert, sie wurden von Dart-Spartenleiter Andreas Langer in die vier Gruppen nach ihrer erlangten Spielstärke gelost.

In der Vorrunde kristallisierten sich die ersten Favoriten heraus. Uwe Lazerus, Michael Meyer und Jan Kuttig blieben ungeschlagen. Während in den Gruppen C und D mit Andre Winsmann und Daniel Klein auch die Gruppenzweiten klar weiterkamen, wurde es in Gruppe B und A dramatisch. In Gruppe B setzte sich Marco Sommerey nur aufgrund des direkten Vergleiches gegen Klaus Czekanowski und Frank Batke durch. In Gruppe A waren Dustin Knecht, Andreas Langer und Christian Göke an der Tabellenspitze punktgleich, Knecht und Langer kamen weiter.

Während die besten Gruppenzweiten in der Finalrunde ab dem Viertelfinale ihre Sieger ausspielten, ging der Rest des Teilnehmerfeldes in die B-Runde. Dort lagen am Ende Michael Paulessen, Dieter Kirsch und Frank Batke vorne. In den Viertelfinalspielen gab es klare Siege für Dustin Knecht, Daniel Klein, Michael Meyer und Marco Sommerey. In den Halbfinalspielen setzten sich dann Dustin Knecht und Michael Meyer durch. Im Spiel um Platz drei behielt Marco Sommerey mit 3:2 die Oberhand gegen Daniel Klein, sodass es im Finale zum Aufeinandertreffen der beiden stärksten Spieler in der Finalrunde kam, die bis dahin jeweils nur ein Leg in der Finalrunde abgegeben hatten. Hier hatte Dustin Knecht zwar einen verhaltenen Start, setzte sich aber klar mit 4:1 gegen Michael Meyer durch. Bei seinem ersten Turniersieg hatte der Knecht nur eine Niederlage gegen Christian Göke hinnehmen müssen und dabei gerade mal fünf Legs abgegeben. Michael Meyer stand ihm kaum nach und verlor mit dem Finale nur ein Spiel.

Die Spieler einigten sich darauf, dass beim nächsten Turnier die Spieler berechtigt sind, die ein Drittel der Monatsturniere bestritten haben. Die WTW-Darter spielen alle drei Wochen im Vereinsheim neben dem Monatspokal die Setzliste für die nächste Vereinsmeisterschaft aus.GÖK




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige