weather-image
23°
×

Stoppelfeld gerät in Brand

Meinsen (kk). Die Hitze der vergangenen Wochen lässt den Boden austrocknen und Pflanzen verdorren. Die Gefahr von Flächen- und Waldbränden steigt mit jedem Tag, an dem es nicht regnet. Dienstagmittag musste die Bückeburger Feuerwehr zum ersten Stoppelfeldbrand der „Saison“ ausrücken. In Meinsen am Kriegerweg brannte eine Fläche von 400 Quadratmetern. Im Einsatz waren die Feuerwehren Meinsen-Warber-Achum und Rusbend sowie Bückeburg-Stadt.

veröffentlicht am 15.07.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 09:41 Uhr

Die Wasserversorgung wurde über drei Tanklöschfahrzeuge sichergestellt. Die Feuerwehrleute löschten mit zwei C-Rohren und wässerten die Nachbarbereiche großflächig. Auf diese Weise wurde eine weitere Ausbreitung der Flammen verhindert.

Feuerwehrleute aus Bückeburg und den Ortsteilen hatten den Stoppelfeldbrand in Meinsen schnell unter Kontrolle. Gelöscht wurde mit zwei C-Rohren. Foto: Weidner/FF Bückeburg-Stadt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige