weather-image
×

Super gekämpft, aber verloren

Handball (mic). Lediglich in der ersten Halbzeit bestimmte die Bundesliga-Reserve des SV Garßen-Celle das Spielgeschehen und landete gegen die HS Bückeburg einen mühevollen 33:28-Arbeitssieg.

veröffentlicht am 04.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

"Nach dem Wechsel haben wir eine tolle Mannschaftsleitung gezeigt und im zweiten Spielabschnitt sogar ein Unentschieden erreicht", strahlte HSB-Trainer Manfred Berndt nach der Partie. Allerdings hatte die HSB anfangs im Deckungsverband mit der "zweiten Welle" der Gäste große Probleme. Über ein 6:2 (7.) und 18:11-Rückstand dominierte Celle. Die HSB-Torjägerin Nicole Sonntag (11 Tore) verkürzte zum 15:20-Pausenstand. "Wir haben uns am Anfang schwer getan. Der Abstand war einfach zu groß. In der zweiten Hälfte haben sich alle Spielerinnen gesteigert undsuper gekämpft! Denise Gbur hat die Abwehr hervorragend organisiert. Im Angriff hat Jennifer Herrmann positive Akzente gesetzt", bilanzierte HSB-Coach Berndt. Über ein 20:26 und 22:29 agierten die Bückeburgerinnen aus einer aggressiven Abwehr. Am Kreis rackerte Sabrina Steinmann unermüdlich und war ein ständiger Unruheherd. Am Ende sprang für den couragierten Auftritt der HSB-Crew ein 28:33-Achtungserfolg heraus. Auch Neuzugang Berit Tosch zeigte gute Ansätze. HSB: Sonntag 11, Nebojan 5, Konsog 4, Langhorst 2, Gbur 2, Herrmann 1, Steinmann 1, Tosch 1.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige