weather-image
17°
×

Engern zu Gast beim TuS Lindhorst

SVE-Coach Peter Schneider opfert einen Stürmer

Kreisliga (seb). Nach fünf Siegen in Serie musste der TuS Lindhorst zwei empfindliche Schlappen innerhalb von drei Tagen verdauen. Nach dem 1:4 beim TSV Bückeberge folgte ein 1:6 gegen den SV Obernkirchen. Am Sonntag empfängt die Reuther-Truppe die "jungen Wilden" des SV Engern.

veröffentlicht am 29.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Der TuS konnte seine vielen Ausfälle nicht mehr kompensieren. Mit Karsten Nolde, Simon Reime und Torsten Langer fehlen drei Stammkräfte vom ohnehin sehr kleinen Kader. "Es kommt einmal die Phase, wo es schlechter läuft. Und da stecken wir zurzeit drin. Wir dürfen jetzt aber nicht den Kopf hängen lassen, sondern müssen überden Kampf wieder ins Spiel finden. In der Defensive dürfen wir nicht so viele Fehler machen, dann stimmt auch wieder die Balance", stellt Spielertrainer Lars Reuther klar. Gegen den SV Engern wird aus einer kompakten Defensive agiert. Der SVE spielte am Dienstagabend 2:2-Unentschieden gegen den MTV Rehren A.R. und konnte mit dem Punkt gut leben. Nach einem verhaltenen Start, spielte die Schneider-Truppe im zweiten Durchgang drückend überlegen, doch MTV-Keeper Ralf Werns wuchs über sich hinaus. Der SVE reist mit großem Respekt zum spielstarken TuS Lindhorst. Trainer Peter Schneider wird seine Elf deshalb auch ein wenig umbauen: "Ich opfere einen Stürmer und bringe einen zusätzlichen Mittelfeldspieler." Engern muss in Lindhorst auf den zuletzt in bestechender Form spielenden Stammkeeper Michael Zerbst verzichten. Die Nummer eins befindet sich im Urlaub.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige