weather-image
×

Schüler schwimmen im Freibad Bokeloh für Kinder in Tibet

„Swim for Help“ bringt 6501,37 Euro

Steinhude. Im Freiband Bokeloh sind die Schüler des Gymnasiums Steinhude vor Kurzem Bahn um Bahn für den guten Zweck geschwommen. Anlass war die Spendenaktion „Swim for Help“ in Kooperation mit der Grundschule Steinhude. Etwa drei Stunden lang bemühten sich die Schüler der Klassen drei bis zehn um eine möglichst hohe Anzahl geschwommener Bahnen.

veröffentlicht am 02.07.2013 um 12:58 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:22 Uhr

02. Juli 2013 12:58 Uhr

Steinhude. Im Freiband Bokeloh sind die Schüler des Gymnasiums Steinhude vor Kurzem Bahn um Bahn für den guten Zweck geschwommen. Anlass war die Spendenaktion „Swim for Help“ in Kooperation mit der Grundschule Steinhude. Etwa drei Stunden lang bemühten sich die Schüler der Klassen drei bis zehn um eine möglichst hohe Anzahl geschwommener Bahnen.

Anzeige

Nach dem Motto „Von Kindern für Kinder“ gaben die Schwimmer alles, und zwar zugunsten der Kinder im SOS-Kinderdorf in Tibet, an die der Erlös der Spendenaktion gerichtet ist. Im Vorfeld suchten sich die Schüler spendenfreudige Sponsoren, die einen beliebigen Geldbetrag pro Bahn versprachen. Insgesamt wurden 6501,37 Euro erschwommen, die auf einer Strecke von 5781 Bahnen zusammen kamen. Die Strecke entspricht somit knapp einer Länge von 290 Kilometern, die die Schwimmer für tibetische Kinder zurücklegten.

Sarah Vöge, Organisatorin von „Swim for help“, dankt allen Schülerinnen und allen Schülern für ihre Beteiligung und allen involvierten Kolleginnen und Kollegen für ihre tatkräftige Unterstützung.mak

Das könnte Sie auch interessieren...