weather-image
11°
×

"Tanski geht in die Geschichte ein"

Niedernwöhren (gus). Mit Ruhe und Fingerspitzengefühl ist Klaus Tanski Ehrensamtgemeindebürgermeister von Niedernwöhren geworden. Denn so beschrieb Verwaltungschef Fritz Anke die Arbeitsweise des Meerbeckers, als diesem jener Titel verliehen wurde. Außerdem erhielt Tanski die Silberne Ehrennadel vom Kreisgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Heinz Wischnat.

veröffentlicht am 16.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

22 Jahre lang war Tanski ehrenamtlicher Samtgemeindebürgermeister von Niedernwöhren. Da Niedernwöhren seit diesem Jahr hauptamtlich geführt wird, hat er das Amt abgegeben - aber noch immer ist er ehrenamtlicher Bürgermeister in Meerbeck, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister und Samtgemeinderatsvorsitzender. Wischnat bezeichnete Tanski als "Mann der ersten Stunde" und lobte die gute Finanzpolitik. "Überragende kommunale Arbeit" habe Tanski vollbracht. "Er wird in die Geschichte Niedernwöhrens eingehen", meinte Anke. Nach der Abschaffung des ehrenamtlichen Samtgemeindebürgermeisterpostens könne die Amtszeit von 22 Jahren nicht übertroffen werden. Tanski war das Lob fast zu viel. "Wenn mangeehrt wird, weiß man, dass man alt wird", sagte er schmunzelnd. Er habe gern und aus Überzeugung gehandelt.




Anzeige
Anzeige