weather-image
31°
×

Tchibo-Einzug nun kalter Kaffee

Bad Nenndorf. Eine Tchibo-Filiale wird doch nicht im Kurhaus eröffnet. Diese Information hat Stadtdirektor Mike Schmidt auf Anfrage bestätigt. Der Verwaltungschef hatte Tchibo als einen möglichen Mieter für die Stadt-Immobilie ins Gespräch gebracht.

veröffentlicht am 28.02.2016 um 17:14 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

Angeboten worden war dem Unternehmen das Ladenlokal, aus dem im vergangenen Jahr das Traditionsunternehmen Mode-Galerie ausgezogen war. Doch nun nahm der Kaffeeröster, der in der Umgebung unter anderem Geschäfte in Barsinghausen, Wunstorf und Stadthagen betreibt, Abstand von den Ansiedlungsplänen in der Kurstadt. Die Verwaltung spreche aber bereits mit anderen Interessenten.

Bei der SPD-Versammlung in dieser Woche hatte sich ein Genosse bei Stadtfraktionssprecher Volker Busse erkundigt, wie der Vermietungsstand des Kurhauses derzeit ist. Busse zufolge fehlt ein Interessent für eine der beiden geplanten Gaststätten. Zudem seien kleinere Ladenlokale noch vakant.

Laut Stadtdirektor Schmidt gibt es einen festen Interessenten an einem der beiden Gastronomiestandorte im Kurhaus. Ansonsten seien einige unverbindliche Gespräche geführt worden. Schmidt ist für den Moment mit dem Stand der Vermietungen „ganz zufrieden“, wie er auf Anfrage erklärte. gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige