weather-image
14°
×

Spielgemeinschaft zwischen der VG Stadthagen/Bergkrug und der VG Nienstädt/Rodenberg

Team Schaumburg startet in der Verbandsliga

Volleyball (seb). Die VG Stadthagen/Bergkrug und die VG Nienstädt/Rodenberg bilden in der neuen Saison eine Spielgemeinschaft und gehen unter dem Namen "Team Schaumburg" an den Start. Die erste Mannschaft spielt in der Verbandsliga und die zweite in der Landesliga.

veröffentlicht am 23.07.2008 um 00:00 Uhr

Im Vordergrund des Teams Schaumburg, das von Trainer Michael Bogan trainiert wird, steht, den Volleyballsport in Schaumburg wieder salonfähig zu machen. "Es gibt deutliche Defizite in unserem Kreis. Nur die VG Nienstädt/Rodenberg betreibt eine gute Jugendarbeit. Bei den anderen Vereinen passiert nicht viel", analysiert Sascha Vehling von der VG Stadthagen/Bergkrug. In der ersten Mannschaft des neu gegründeten Teams stehen aus der ehemaligen Oberligatruppe der VG Stadthagen/Bergkrug noch Jörg Werder, Timm Bustorf, Robert Griese und Sascha Vehling zur Verfügung. Komplettiert wird die Erste mit den Top-Nachwuchsleuten Steffen Langer, Nenad Todorovic, Patrick Bogan und anderen hoffnungsvollen Talenten der VG Nienstädt/Rodenberg. 18 Spieler für beide Mannschaften umfasst der Kader des Teams Schaumburg. Zwei Neuverpflichtungen sollen bis zum Saisonstart noch das Aufgebot verstärken. "Wir wollen zwei schlagkräftige Mannschaften in den jeweiligen Ligen aufbieten. Wir sind auf einem guten Weg, dass wieder etwas ?Großes' in Schaumburg entsteht. Das erste Jahr gilt als Orientierung, da streben wir einen Platz zwischen zwei und vier an. Ziel ist es auf jeden Fall, in naher Zukunft den Sprung in die Oberliga zu schaffen", hat Vehling ehrgeizige Vorstellungen. Mit Michael Bogan haben beide Mannschaften einen hervorragenden Fachmann als Trainer. Und Bogan gibt gleich so richtig Gas. Das Team trainiert in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit dreimal die Woche. Montags und donnerstags von 20 bis 22 Uhr in der Kreissporthalle Helpsen sowie dienstags von 20 bis 22 Uhr in der Rodenberger Sporthalle. "Im ersten Trainingsspiel gegen den Oberliga-Aufsteiger aus Nienburg konnte man schon viele gute Ansätze erkennen. Das macht Spaß auf mehr. Im August finden noch zwei Vorbereitungsturniere statt. Dort gibt es dann den letzten Fein- schliff", so Vehling. Richtig ernst wird es für das Team Schaumburg am 20. September mit dem Punktspielstart in der Verbandsliga Zuhause gegen die SG Lachendorf II und SG Unterlüß.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige