weather-image
16°
×

Tennet muss Trassenkorridore neu planen

Die Vorsitzenden der Regierungsparteien CDU, CSU und SPD haben bei ihrem Koalitionstreffen am 1. Juli eine Einigung über die weitere Ausgestaltung der Energiepolitik erzielt. Dort haben die Parteivorsitzenden erklärt, dass der Netzausbau und insbesondere das Vorhaben SuedLink ein wesentlicher Baustein für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende sind. Zudem haben sich die Koalitionsspitzen darauf verständigt, bei den geplanten Gleichstrom-Leitungen der Erdkabeltechnologie Vorrang gegenüber der Freileitung einzuräumen. Für SuedLink bedeutet der Erdkabel-Vorrang, dass die Planung möglicher Trassenkorridore neu aufgesetzt werden muss.

veröffentlicht am 28.07.2015 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 17:22 Uhr




Anzeige
Anzeige