weather-image
27°
Feuer im Glockenturm sorgt für Großeinsatz der Feuerwehren

Thomaskirche brennt – Häuser evakuiert

ESPELKAMP/MINDEN. Ein Feuer hat den imposanten Turm der Thomaskirche in Espelkamp erheblich beschädigt. Etwa 100 Feuerwehrleute waren am Donnerstagmittag zu dem Kirchenbau geeilt, aus dessen Dachstuhl dicker Qualm aufstieg.

veröffentlicht am 08.03.2018 um 17:33 Uhr

Feuerwehrleute bekämpfen das Feuer in der Thomaskirche. Nach Angaben von Feuerwehr und Polizei des Kreises Minden-Lübbecke drohte der brennende Dachstuhl einzustürzen. Foto: dpa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit Hilfe von Drehleitern beförderte die Feuerwehr Wasser in die Glocken-Öffnungen des spitz zulaufende Turmdaches. Nach Informationen der Feuerwehrleitstelle des Kreises Minden-Lübbecke war das Feuer am Nachmittag zumindest unter Kontrolle. Ein Ende des Feuerwehreinsatzes war bei Redaktionsschluss noch nicht absehbar. Der Turm der Thomaskirche hat eine Höhe von gut 34 Meter. Wie die Polizei berichtete, stellten die großen Kupferplatten auf dem Dach eine besondere Herausforderung dar. Der eigentliche Brandherd sei dadurch schlecht erreichbar gewesen. Eine Einsturzgefahr habe man zunächst nicht ausschließen können, erläuterte ein Polizeisprecher. Mehrere Häuser im Umfeld der Kirche wurden evakuiert. Informationen über mögliche Verletzte liegen den Einsatzleitstellen nicht vor.

Der Feueralarm war kurz vor 12 Uhr ausgelöst worden. Dachdecker hatten den Brand in der Kirche als erste bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Kantor Tobias Krügel hatte noch versucht, die ersten Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Jedoch ohne Erfolg. Die gesamte Espelkamper Wehr war im Einsatz. Zur Unterstützung wurde die Lübbecker Feuerwehr mit einer Drehleiter sowie auch die Rahdener Wehr angefordert. Alarmiert worden war auch die Mindener Berufsfeuerwehr. Wegen der Löscharbeiten wurden Straßen gesperrt. Zur Unterstützung der Brandbekämpfung war auch der Gelenkmast der Siegfried Chemikalienfabrik Minden im Einsatz. Wegen des Feuers wurden Schüler aus den unteren Klassen der angrenzenden Schulen vorzeitig nach Hause geschickt. Die Birger-Forell-Realschule hatte bereits nach der 5. Stunde unterrichtsfrei.

Am Brandort wurden Vermutungen laut, dass das Feuer bei Bauarbeiten ausgebrochen sein könnte. Ob der Ausbruch des Feuers aber mit den derzeit laufenden Bauarbeiten an der Thomaskirche zu tun hat, ist noch unklar. nik/nw/MT




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare