weather-image
15°

Nabu-Chef Matthaei sieht sich "in keiner Weise verantwortlich" für Verstöße

Tierschützer gegen Naturschützer: Streit um illegale Jagdmethoden

Bückeburg (wer). Eine seltsame Front: Tierschützer und Naturschützer liegen in Bückeburg im Clinch. Sie streiten darüber, wer für die illegalen Jagdmethoden im Naturschutzgebiet Hofwiesenteiche verantwortlich ist. Auslöser ist ein zweiseitiges Schreiben, das Alfred Matthaei, Vorsitzender der Naturschutzbund-Ortsgruppe und Revierförsterder Hofkammer, an die Nabu-Mitglieder gerichtet hat und in dem er bestreitet, von den Verstößen gewusst zu haben.

veröffentlicht am 14.01.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Umstrittenes Foto der verbotenen Krähenfalle. Aufgenommen in den



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige