weather-image
13°
×

30:22-Sieg für HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf

Timmüberragend

Handball (mic). Mit einemüberragenden Torwart Benjamin Timm und einer Top-Mannschaftsleistung besiegten die Handballer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf die spielstarke Reserve des MTV Großenheidorn mit 30:22.

veröffentlicht am 04.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

"Das war wichtig und richtig Klasse! Benjamin Timm mit seinen Glanzparaden war herausragend in Tor und Sven Habermann super im Angriff", attestierte HSG-Trainer Ulf Severin seiner Truppe eine glanzvolle Vorstellung. In einer fairen und temporeichen Begegnung nahmen die griffigen Weserstädter das Heft sofort in die Hand und legten eine schnelle 3:1-Führung vor. Die technisch versierten Gäste aus der Seeprovinz zeigten wenig Respekt und verkürzten durch Dirk Porwit (7 Tore) zum 5:4. Sebastian Nülle traf zum 12:11, ehe Habermann und Alexander Dorndorf zur 14:12-Pausenführung vollstreckten. Im zweiten Spielabschnitt machte die Severin-Sieben mächtig Dampf und erhöhte den Druck. Aus einer stabilen Deckung zog das HSG-Team mit flüssigen Angriffskombinationen mit 18:14 und 20:16 in Front. Heidorn kam nach dem 28:20-Rückstand kaum noch zur Besinnung. Am Ende feierten die Weserstädter einen 30:22-Heimsieg. HSG: Habermann 9, Dorndorf 7, Wassiljew 4, Handke 4, Köpke 2, Lange 2, May 1, Schuster 1.




Anzeige
Anzeige