weather-image
24°

Todenmanner gegen den Angstgegner

veröffentlicht am 14.02.2018 um 15:37 Uhr

TODENMANN. Die Tischtennisspieler des TSV Todenmann-Rinteln haben im Pokal das Viertelfinale erreicht. Der Bezirksoberligist nahm die Hürde TSV Algesdorf III erfolgreich und setzte sich mit 9:1 durch. Lediglich Paul Albrecht verlor sein Einzel in fünf Sätzen. „Das Pokalspiel war ein gutes Training, um weitere Wettkampfpraxis zu sammeln und gibt uns auf jeden Fall viel Selbstvertrauen für das Punktspielderby gegen den TSV Hagenburg II“, erklärt Teamsprecher Maximilian Ehlert. Am morgigen Freitag um 20 Uhr erwartet der Spitzenreiter den Tabellenvierten. Das Hinspiel ging für den TSV verloren. Eine weitere Pleite dürfte das Aus im Kampf um die Meisterschaft bedeuten. Sinan Boga wird auf alle Fälle antreten. „Die Hagenburger sind unsere Angstgegner, aber wir hoffen, den Heimvorteil zum Sieg nutzen zu können“, so Ehlert.seb

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare