weather-image
11°
×

Abschlusskonzert in der Herderschule

Tolle Musik lässt Wehmut gar nicht erst aufkommen

Bückeburg (mig). Das diesjährige Abschlusskonzert in der Aula bedeutete für viele Absolventen auch den Abschied von Chor und Band der Herderschule. Trotz leichter Wehmut zeigten sich sämtliche Musiker glänzen d aufgelegt.

veröffentlicht am 10.07.2008 um 00:00 Uhr

Unter der Leitung von Wolfgang Fiebig machte die Band vor voll besetztem Haus den Anfang. Mit lauter Marschmusik zogen die Musiker durch die Reihen der Zuhörer, anschließend spielten sie das programmatische "The greatest show on earth". Mit "Chirpy chirpy cheep cheep" und "In a Persian Market" liefen die Bandmitglieder dann wirklich zu ganz großer Form auf. Besonders angetan hatte es dem Publikum der "Bayrische Ländler". Im Wiegetakt schunkelten die Herderaner wie die "Original Egerländer", bei "Daddy cool" glänzen die "Mucker" gemeinsam mit Solisten. Ein großes Lob verdienten sich aber auch die Mitglieder des Schulchores. Der bunte Strauß an Melodien (von Paul Simon, Eric Clapton, Chuck Berry) gefiel sowohl den jüngeren als auch den älteren Besuchern. Besonders großen Beifall bekam Peggy Holler für ihre südamerikanische Interpretation von "Guanta- namera".




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige