weather-image
20°
×

VfL schießt Landesbergen ab und ist spitze

Torfestival im Jahnstadion Bückeburg gewinnt 9:3

Bezirksoberliga (ku). Kantersieg, Tabellenführung , neun Tore in 90. Minuten, eigentlich ein perfekter Nachmittag. Ein kleiner Beigeschmack allerdings die Sicht auf beide Halbzeiten, die erste ging mit 6:0 klar an den VfL, die zweite brachte nur ein 3:3. Und das waren gegen einen unterirdisch schlechten Gegner drei Gegentore zu viel.

veröffentlicht am 20.10.2008 um 00:00 Uhr

In der ersten Runde der VfL fast wie im Rausch, Landesbergen ohne Möglichkeiten. In der 3. Minute ein starker Kopfball von Niko Werner- 1:0. Das 2:0 legte Niklas Fritsche in der 9. Minute nach, Sebastian Schmalkoch erhöhte in der 12. Minute auf 3:0. Tor Nummer vier machte Martin Prange in der 19. Minute mit dem berüchtigten "Freistoß-Flachbrett". Das 5:0 markierte Alexander Bremer in der 22. Minute. Er sorgte auch in der 42. Minute für den 6:0-Pausenstand. In der Pause ein Torwartwechsel bei Landesbergen, Florian Cottre brachte Sicherheit. In der 49. Minute sogar das 1:6 durch Christopher Walton. Bückeburg nur kurz beeindruckt, allerdings nicht mehr sokonsequent wie vor dem Wechsel. In der 65. Minute das 7:1 durch Alexander Bremer, Dimitri Berkut konnte zehn Minuten später auf 8:1 erhöhen. Die ein bischen pomadige Spielweise der Bückeburger brachte Landesbergen zwei Tore. Tim Tatzko (80.) und Tobias Bichnese (82.) markierten das 8:3. Der letzte Torjubel dann aber doch wieder bei den Bückeburger Fans. Mit seinem vierten Tor in der 88. Minute, von Markus Reh schön vorbereitet, sorgte Alexander Bremer für den 9:3-Endstand. VfL: Engler, Könemann, Peter, Krasniqi, Werner, Prange, Thom, Bremer, Fritsche, Schmalkoch (68. Berkut), Benecke (79. Reh), Steininger.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige