weather-image
21°
×

„Totgesagt – und wiederauferstanden!“

Manchmal kann ein Bürgermeister fast so handeln wie ein Monarch. Hätte sich Bremens Oberhaupt Jens Böhrnsen nicht persönlich für den Erhalt des Bremer Schullandheimes in Rinteln eingesetzt, dann wäre das traditionsreiche Haus unter den Luhdener Klippen im Bartelsweg 1 Ende Oktober geschlossen und verkauft worden. Das Heimleiterehepaar Günter und Rita Wenske saß bereits auf gepackten Koffern, allerdings noch ohne neue Wohnung und neue Arbeit, als die beiden die frohe Nachricht erreichte, dass das Schullandheim weiter bestehen darf. Es ist eines von insgesamt zwölf Bremer Landschulheimen – das einzige, das der Stadt Bremen gehört.

veröffentlicht am 19.10.2010 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:42 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige