weather-image
28°
×

Tränengas auf Wachmann gesprüht

Minden. Frühmorgens am vergangenen Donnerstag ist der 40-jährige Wachmann eines Sicherheitsunternehmens im Rahmen seiner Überwachungstätigkeit von mutmaßlichen Autoknackern mit Tränengas besprüht worden.

veröffentlicht am 20.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 08:41 Uhr

Der Mann kontrollierte das Gelände der Firma Glinicke, als er zwischen einigen dort abgestellten Autos zwei verdächtige männliche Personen bemerkte. Er erkannte, dass die beiden in Fahrzeuge hineinschauten und auch an den Autotüren manipulierten.

Nachdem er die beiden jungen Männer angesprochen hatte, zog eine der beiden Personen eine Sprühdose mit Tränengas aus der Jackentasche und sprühte dem Wachmann ins Gesicht. Dieser erlitt dadurch eine Augenverletzung. Die etwa 20 Jahre alten Täter ergriffen die Flucht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige