weather-image
30°
Mit vier ersten Klassen startet die Grundschule Am Harrl in das neue Schuljahr

Trau dich, trau dich – wenn du jetzt zur Schule gehst

BÜCKEBURG. Bückeburg. „Trau dich, trau dich – wenn du jetzt zur Schule gehst“: Dieses Mutmachlied haben die zweiten Klassen der Grundschule Am Harrl während der Einschulungsfeier in der Turnhalle den neuen Schülern mit auf den Weg gegeben. Mit vier ersten Klassen startet die Grundschule in das neue Schuljahr.

veröffentlicht am 12.08.2018 um 15:40 Uhr

Die Klasse 1B zieht mit ihrer Lehrerin Martina Schäfer in den Klassenraum. Foto: GN

Autor:

Gabi Nachstedt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schulleiterin Antje Kronenberg und Bürgermeister Reiner Brombach begrüßten die neuen Schüler und deren Eltern sowie die zahlreich erschienenen Verwandten der Kinder.

Begonnen wurde der Einschulungsvormittag mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche. Pastor Jan-Uwe Zapke und Petra Haupt gestalteten dort die Feier. Zapke hatte einen Rucksack mit guten Wünschen für die künftigen Schulkinder mitgebracht. Zunächst holte er eine kleine Handpuppe heraus, stellvertretend für den guten Freund oder die gute Freundin, die man in der Schule brauche. Auch eine Stirnlampe war darin zu finden. Mit dieser sollten die Kinder immer einen guten Blick auf ihre Ziele behalten. Der Gottesdienst endete mit einer persönlichen Segnung aller Schulanfänger.

Schulleiterin Antje Kronenberg bezeichnete in ihrer Begrüßungsrede in der Turnhalle der Grundschule Am Harrl die Einschulung als einen der Höhepunkte im Schuljahr. Sie prophezeite den Kindern eine spannende Zeit in der Schule.

Aber auch die Eltern nahm sie in die Pflicht, immer ein offenes Ohr für die Sorgen ihrer Kleinen zu haben. Sie zitierte aus einem Lied der Puhdys: „Wirst du für mich da sein, wenn ich Hilfe brauch‘ und liebe Worte auch?“

Bürgermeister Reiner Brombach hatte angesichts der vielen Menschen in der Turnhalle den Eindruck, dass es jedes Jahr voller werde. Den Schulanfängern sagte er: „Ihr seid bestimmt mächtig aufgeregt, und heute geht es endlich los.“

Die zweiten Klassen präsentierten neben dem Mutmachsong auch noch ein Regenlied mit bunten Schirmen und Gummistiefeln sowie einen Boogie-Woogie-Song.

Dann endlich führten die Klassenlehrer ihre neuen Schüler in den Klassenraum zu einer ersten Mini-Unterrichtsstunde. Karsten Krohn übernimmt die 1A, Martina Schäfer die 1B, Dorina Frenzel die 1C und die Sonderpädagogin Beate Vielhaus die Sprachheilklasse 1D.

In dieser Zeit stärkten sich die wartenden Erwachsenen unter dem Pausendach mit Kaffee, Kuchen und Brezeln. Die bunten Schultüten bekamen die neuen Schulkinder von ihren Eltern als der erste Unterrichtstag zu Ende war.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare