weather-image
×

Sparkassen-Cup-Endspiel heute um 19.45 Uhr / Zuvor Damen-Kurzturnier

Traumfinale perfekt: TSV Exten fordert SC Rinteln zum Duell

Fußball (peb). Traumfinale beim Rintelner Sparkassen-Fußball-Cup: Heute um 19.45 Uhr kommt es auf dem Steinanger in Rinteln zum Duell der beiden Bezirksligisten TSV Exten und SC Rinteln.

veröffentlicht am 04.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Bevor der Anstoß zum Endspiel erfolgt, treffen die drei Damenmannschaften aus dem Stadtgebiet ab 18 Uhr in einem Kurzturnier aufeinander. Der TSV Krankenhagen und der SV Goldbeck gehörten in der letzten Saison zu den stärkeren Teams in der Kreisliga und gelten als Favoriten auf den Turniersieg. Der SC Deckbergen-Schaumburg trat in der letzten Spielserie zum ersten Mal zu Punktspielen an, sammelte kräftig Erfahrungen, steigerte sich zum Ende der Saison, wurde dennoch Letzterin der Kreisliga. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga brennt der souveräne Kreismeister der Saison 2005/06, TSV Exten, auf das erste Duell gegen den SC Rinteln. Siege gegen den Lokalrivalen werden bei der Eintracht immer besonders gefeiert. Und darum werden die Extener auch hoch motiviert sein, um Rinteln im Finale zu schlagen. Exten tritt mit einem eingespielten Team zum Finale an. Seit Jahren bildet die Mannschaft von Trainer Wilhelm Sieker eine homogene Einheit. Kampfkraft, Laufbereitschaft und ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein gehören zu den Stärken des TSV. Der Erfolg der letzten Jahre basiert auf der hervorragenden Abwehrarbeit, im Angriff fehlt zwar ein "Knipser", aber mit Matthias Appel konnte sich Exten in der Offensive noch einmal verstärken. Der SC Rinteln befindet sich dagegen noch in der Findungsphase. Trainer Ulf Netzeband sucht nach zehn Neuzugängen weiter nach der Idealbesetzung. Da in der Vorbereitung zahlreiche Spieler im Urlaub waren, konnte er noch nie sein Wunschteam spielen lassen. Trotzdem hat sich in den Testspielen gezeigt, dass die Mannschaft im spielerischen Bereich Fortschritte gemacht hat, die Kombinationen laufen flüssig, aber nur bis zum Strafraum. Dann fehlt die Durchschlagskraft, um zu zählbaren Erfolgen zu kommen. Der TSV Eintracht Exten zog mit Siegen gegen den TSV Steinbergen (3:0) und den VfB Rinteln (3:0) in das Finale um den Rintelner Sparkassen-Fußball-Cup ein, der SC Rinteln steht nach Erfolgen gegen den SC Möllenbeck (6:4 nach Elfmeterschießen) und den SC Deckbergen-Schaumburg (1:0) im Endspiel.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige