weather-image
15°
×

Konzert im Schlösschen

Trio punktet auch mit Tieftonarbeit

Bad Nenndorf. Das Trio „Fischer von Storch & Hartmann“ will am Freitag, 25. April, im Bad Nenndorfer Schlösschen Brücken zwischen den Genres populärer Musik bauen. Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr.

veröffentlicht am 17.04.2014 um 13:47 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:22 Uhr

„‚Fischer von Storch & Hartmann‘ malt in sparsamster Besetzung aus Gesang, Gitarre und Kontrabass in bemerkenswert entspannter Weise mit bunter Palette melodiöse Akzente und unerhörte Klangfarben“, heißt es im Ankündigungstext. Im Repertoire befinden sich Evergreens, aber auch Lieder mit frechen deutschen Texten, unter anderem von Friedhelm Kändler, Georg Kreisler und Günther Neumann, aber auch von Hildegard Knef und Pe Werner.

Außerdem rückt das Trio Interpretationen aus Jazz, Chanson, Pop, Blues und Latin ins Hörfeld. Im Rampenlicht steht Vokalartistin Christine Fischer. Mit ihrer stimmlichen Bandbreite – mal kraftvoll, mal ganz zart – beherrscht sie die Darbietung. Fischer gibt sich neckisch, schelmisch, mit schlafwandlerischem Sinn für Pausen. Eben noch langsam, fast mondsüchtig, dann schon wieder treibend expressiv. Ein Rezensent schrieb: „Eine Stimme zwischen Himmel und Hölle.“

Christoph von Storch überzeugt an der Gitarre als omnipräsenter instrumentaler Chef. Bassist Udo Hartmann betreibt ebenso profunde wie abwechslungsreiche Tieftonarbeit.

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro in der Tourist-Information (Haus Kassel), Telefon (0 57 23) 74 85 60, erhältlich. Restkarten gibt es an der Abendkasse, sie kosten pro Stück zwölf Euro.r




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige