weather-image
16°
×

Trüb und nass, frischer Wind

veröffentlicht am 20.11.2017 um 16:12 Uhr

21. November: Heute gewinnt das Sturmtief „Reinhard“ bei den Britischen Inseln an Stärke. Auf seiner Vorderseite wird in breitem Strom Frühlingsluft vom subtropischen Atlantik nach Norddeutschland gelenkt. Das geschieht mit einer Warmfront, die das Weserbergland seit den Morgenstunden mit leichtem bis mäßigem Regen aus Südwesten überquert. Tagsüber wird die in den letzten Tagen eingeflossene Polarluft abgeräumt, sodass wir mit Höchstwerten von 11 Grad rechnen können. Gegen Abend zieht das Regengebiet nach Nordosten ab, es bleibt allerdings stark bewölkt. Durch die Nacht geht’s ohne Regen, wobei die Temperaturen nur wenig auf milde 8 Grad zurückgehen. Im Tagesverlauf frischt der anfangs schwache Südwestwind deutlich und zudem böig auf. Dem „Novembersommer“ steht dann aber kaum noch etwas im Wege. Ab Donnerstag sind schon zehn bis 17 Grad drin, auf der windabseitigen Seite der Berge sogar bis zu 19 Grad.

Schaumburg-Wetter vor einem Jahr: Bedeckt, trocken, Temperaturen von 11 bis 15 Grad. zaki




Anzeige
Anzeige