weather-image
25°
×

TSV Hagenburg in Twistringen ohne echte Torchance

Bezirksliga (ku). Nach dem die Blume-Elf in der letzten Woche zum Favoritenschreck wurde und Lieblingsgegner Nienburg abservierte, stand am Sonnabend das nächste Spitzenteam auf dem Programm.

veröffentlicht am 20.10.2008 um 00:00 Uhr

In Twistringen konnten die Hagenburger aberüberhaupt nichts ausrichten, blieben während der gesamten Spielzeit harmlos und zurückhaltend. Lediglich ein Schussversuch von Simon Stolte in der 68. Minute sorgte für die einzige erwähnenswerte TSV-Möglichkeit. Anders die Gastgeber aus Twistringen, die von Beginn an ihre Wiederaufstiegspläne eindeutig untermauerten. Der Mann des Tages hieß Michael Geisler. Der "Oldtimer", der seinem Verein nach dem Abstieg in der letzten Saison, die Stange gehalten hatte, wurde zum wichtigsten und effektivsten Akteur, sorgte für alle drei Treffer. Schon in der 6. Minute konnte er einen krassen Hagenburger Abwehrfehler nutzen und mit einem gekonnten Lupfer über Torwart Beißner hinweg das 1:0 für Twistringen markieren. Schon in der 25. Minute die Vorentscheidung. Twistringen operierte ganz einfach mit einem langen Ball aus der eigenen Abwehr. Die Kugel kam nach gut 45 Metern zu Michael Geisler, der sich konsequent durchsetzte und das 2:0 markierte. Der dritte Treffer in der 71. Minute. Eine undurchsichtige Gewühlszene im TSV- Strafraum, Geisler schlug wieder zu. TSV: Beißner, Berg, Bergmann, Küster, T. Kreft, Dawud, Diers (46. S. Preißner), Stolte, Ural, Drewes, Smajlaj.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige