weather-image
16°
×

Turnhallen-Sanierung verzögert sich

Ohndorf. Die geplanten Reparaturen an der Ohndorfer Turnhalle verzögern sich. Dafür gibt es zweierlei Gründe: die Querelen im Rat und unvorhergesehene Schwierigkeiten bei der Umsetzung der vom Bauausschuss befürworteten Arbeiten.

veröffentlicht am 29.10.2014 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 20:22 Uhr

Auf die Auftragsvergabe angesprochen, erklärte Bürgermeister Wolfgang Lehrke den Mitgliedern des Gemeinderates, es sei „aufgrund der Tumulte der vergangenen Wochen“ erst kurz vor der jüngsten Sitzung zu einem Termin mit Vertretern zweier Malerbetriebe gekommen. Dafür erntete Lehrke ein leichtes Raunen aus den Reihen der CDU und der WGN.

Beide Experten haben Lehrke zufolge gesagt, es mache keinen Sinn, die maroden Balken des Vorbaus mit Farbe zu überstreichen. Dies wäre eine der Hauptaufgaben bei den geplanten Instandhaltungsmaßnahmen gewesen.

Ein Tischler oder Zimmermann müsste die Träger zunächst ausbessern, unter anderem sind neue Enden an die Balken „anzuflicken“, berichtete Lehrke von dem Gespräch mit den beiden Malern. Währenddessen sei das Dach provisorisch abzustützen. Betroffen seien zudem nicht nur die vom Bauausschuss bemängelten Balken, sondern auch die übrigen Holzstützen des Vordachs.

Eigentlich sollten die Malerarbeiten vor dem Winter erledigt sein, um weitere Schäden an den Stützen zu verhindern. Offenbar war es dafür aber bereits zu spät.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige