weather-image
×

Niedernwöhren empfängt SG Diepholz

TuS peilt Revanche für die 1:3-Hinspielschlappe an

Bezirksliga (ku). Das Gipfeltreffen in der letzten Woche ging mit 3:2 an die Landesberger, Trainer Dittmar Schönbeck vom TuS Niedernwöhren hatte trotzdem keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken: "Wir haben eine prächtige Hinrunde abgeliefert, stehen auf dem zweiten Platz und können mit dem Erreichten wirklich zufrieden sein. In Landesbergen hatten einige unserer Spieler doch spürbare, gesundheitliche Probleme, haben trotzdem versucht, das Beste daraus zu machen."

veröffentlicht am 01.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Im letzten Heimspiel erwarten die Niedernwöhrener den Tabellenfünften aus Diepholz. Und da werden nicht so pralle Erinnerungen hochkommen, der TuS verlor das Hinspiel recht deutlich mit 1:3. Trainer Dittmar Schönbeck hat also keine großen Probleme, seine Jungs vor dem letzten Heimauftritt noch einmal zu motivieren: "Natürlich ist irgendwie ein wenig die Luft raus, das geht aber allen nach der langen Saison genau so. Wir wollen das Ding aber auf jeden Fall durchziehen, um dann in die Pause zu gehen, kein Nachholspiel mehr absolvieren. Es wird sicher nicht ganz einfach. Wir haben wieder neben den Langzeitverletzten ein paar Problemfälle. Roland Blaume zum Beispiel muss ohne Training auflaufen, Stefan Büngel fällt definitiv aus, Goalgetter Jan Carganico plagte sich in der Woche mit einer Magen-Darm-Grippe. Aber, ich denke, wir werden mit unseren Jugendspielern gute, hungrige Alternativen haben!" Die Gäste aus Diepholz absolvierten in der letzten Woche eine erfolgreiche Heimvorstellung, gewannen 3:0 gegen den Tabellenvorletzten aus Steyerberg.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige