weather-image
21°
×

F56-Vorsitzender Klaus Behrens wird mit seinen Kaninchen „Zweiter Rassemeister“

Um einen halben Wertungspunkt am Sieg vorbei

Bückeburg/Walsrode (jp). Für die ganz große Trophäe hat es diesmal nicht gereicht: Als sich jetzt die Crème de la Crème der deutschen Lux-, Feh- und Separator-Züchter in Hodenhagen bei Walsrode zu ihrer 13. Clubvergleichsschau trafen, fehlten dem Vorsitzenden des Kaninchenzuchtvereins F56 Bückeburg gerade einmal 0,5 Punkte für den ganz großen Triumph.

veröffentlicht am 20.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 18:41 Uhr

Vor drei Jahren kehrte Rassekaninchenzüchter Klaus Behrens von der Bundesvergleichsschau der Lux-, Feh- und Separator-Clubs im Zentral-Verband Deutscher Rassekaninchenzüchter nicht nur mit dem Sieg in der Kategorie der von ihm ausgestellten Lux-Kaninchen zurück, sondern auch mit dem Siegespokal der gesamten Schau. Diesmal gab es nur einen der Titel „Zweiter Rassemeister“ bei der Ausstellung der schönsten Lux-Kaninchen aus ganz Deutschland.

Natürlich ist das Resultat Grund genug für den Kleinenbremer, der Schau seines eigenen Vereins trotzdem mit stolz geschwellter Brust entgegenzusehen, auf der seine preisgekrönten Tiere von der bundesoffenen Clubvergleichsschau ausgestellt werden.

Am Fronleichnamswochenende, das in diesem Jahr auf den 13. und 14. November fällt, wird der Kaninchenzuchtverein F56 Bückeburg seine schönsten Tiere in der ehemaligen Remise des Schlosses ausstellen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige