weather-image
21°
×

Feuerwehr rückt zur Ölbekämpfung aus

Umweltschäden verhindert

BÜCKEBURG. Zu einem gemeldeten Schadensfall mit dem Austritt von Öl auf einem Betriebsgelände am Hasengarten musste die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt ausrücken

veröffentlicht am 16.11.2017 um 13:19 Uhr
aktualisiert am 16.11.2017 um 18:00 Uhr

Ein Lkw-Fahrer hatte am Mittwochmorgen seinen Dieseltank nicht richtig verschlossen, sodass sowohl auf dem Betriebsgelände als auch im Bereich Hasengarten und der Auffahrt zur B 83 in Richtung B 65 eine größere Dieselspur gezogen worden war, wie sich beim Eintreffen der Feuerwehr herausstellte.

Während die Feuerwehr nach eigenen Angaben das Betriebsgelände mithilfe von Bindemittel abstreute, wurde der Bereich Hasengarten und Auffahrt B 83 Richtung B 65 von einer Spezialfirma gereinigt.

Da bei regnerischem Wetter viele Liter Diesel in die Oberflächen-Kanalisation liefen, wurden durch die Feuerwehr sogenannte Ölschlängel auf dem Regenüberlauf ausgelegt. Diese Schlängel binden den auf dem Wasser schwimmenden Gefahrstoff.

Neben der Feuerwehr, dem Bauhof und einer Spezialfirma war auch der Abwasserbetrieb Bückeburg vor Ort im Einsatz.red/rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige