weather-image
22°
×

Nach Raubüberfall: Von einem der Täter gibt es jetzt ein Phantombild

Unbekannte erbeuten Wechselgeld

Hausberge (rd). Nach einem Überfall auf ein Chinarestaurant an der Hauptstraße in Hausberge erhielten die Gaststättenbetreiber jetzt Besuch von Einbrechern.

veröffentlicht am 26.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 03:21 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 23 und 9.30 Uhr, kletterten unbekannte Täter auf das Vordach eines Bekleidungs-Marktes an der Hauptstraße. Hierzu stapelten sie auf einer Papiertonne einen Fahrradständer und ein Holzbrett. Vom Vordach aus erreichten sie ein auf kipp stehendes Küchenfenster des Lokals. Sie drückten das Fenster gewaltsam auf und stiegen in die Küche ein. Der weitere Weg ins Lokal wurde durch die verschlossene Küchentür erschwert. Ein Täter zwängte sich durch die Durchreiche und öffnete die Tür.

Die Täter durchwühlten das Restaurant, aus einem Behälter nahmen sie eine geringe Menge Wechselgeld mit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verließen sie das Lokal wieder über das Vordach.

Eine Woche vor dem Einbruch, am 13. Januar, überfielen drei Täter gegen 20.20 Uhr die Restaurantbetreiber. Der chinesische Inhaber und seine Nichte saßen an einem Tisch, als die Männer die Lokaltür aufrissen, die beiden mit einer Waffe bedrohten und später mit dem Wechselgeldportemonnaie flüchteten.

Mittlerweile konnte aufgrund von Zeugenbeobachtungen ein Phantombild von einem dieser Täter gefertigt werden. Er soll demnach „arabisch“ aussehen, etwa 20 Jahre alt und 175 bis 180 cm groß sein. Er hatte ausgeprägte Wangenknochen und ein vorstehendes Kinn. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, kann derzeit nicht gesagt werden.

Hinweise nimmt das Mindener Kommissariat 21, (05 71) 8 86 60, entgegen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige