weather-image
29°

Undeutsch sieht die Saison nicht als Selbstläufer

Fußball (seb). Für den TuS Riehe ist der Vergleich mit dem Meisterschaftsfavoriten TuS Rehren A.O. eine echte Standortbestimmung. In einer Umfrage zählt die Truppe von Trainer Mirko Undeutsch neben dem SV Obernkirchen zum ganz engen Kreis der Meisteranwärter.

veröffentlicht am 10.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Die Gäste aus dem Auetal gehen die Aufgabe mit dem nötigen Respekt an. Trainer Mirko Undeutsch warnt: "Die Saison wird kein Selbstläufer. Wir sind die Gejagten, jeder Verein der Kreisliga will uns ein Bein stellen. Gerade der Saisonstart ist immer ein ungewisses Abenteuer. Ich hoffe, das Team spielt locker auf und verkrampft nicht, sollte es einmal nicht so laufen. Wir müssen uns in die Kreisliga hineinkämpfen." Der Trainer muss auf zwei wichtige Aktivposten verzichten. Die Güttlein-Brüder fallen verletzungsbedingt aus. Der TuS Riehe ist auch nicht ganz sorgenfrei. Henning Strumpel ist rotgesperrt. Jörn Wahler und Marcel Leifheit stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Dafür stehen andere Akteure Gewehr bei Fuß. Riehes Trainer Dirk Matthias sieht die Stärken seiner Mannschaft im Angriff, wird aber trotzdem eher verhalten starten: "Wir wollen den Rehrenern nicht ins offene Messer laufen. DieGäste nutzen jeden Fehler eiskalt aus. Wir streben mit einem gesunden Ehrgeiz mindestens einen Punkt an."

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare