weather-image
20°
×

Turnhallensanierung: Arbeiten am Putz bis Ende Oktober fertig

Unendliche Geschichte soll enden

Pollhagen (gus). Der Pollhäger Rat macht Dampf: Die "unendliche Geschichte" um die Turnhallensanierung, so Heinz Schommerloh (SPD), soll ein Ende haben. Und zwar zu einem festen Termin. "Das muss jetzt fertig werden", meinte auch Friedrich Möller (WGP).

veröffentlicht am 11.10.2008 um 00:00 Uhr

Bürgermeister Gerd Wischhöfer berichtete den Ratsmitgliedern, dass die noch ausstehenden Arbeiten am Putz der Halle bis Ende Oktober ausgeführt werden sollen. Erst danach könne es mit dem Malern losgehen. "Eine ausgesprochen schlechte Zeit dafür", meinte Björn Rümpler (SPD) und machte seine Unzufriedenheit mit dem schleppenden Fortgang deutlich. Ein ganzer Monat für das restliche Verputzen - das schien dem SPD-Mann ein etwas zu üppiger Zeitrahmen. Gemeindedirektor Walter Hartmann skizzierte, dass die Malerarbeiten dennoch bis Mitte November abgeschlossen werden können. Daraufhin einigten sich die Ratsmitglieder darauf, feste Terminvorgaben zu machen. Bis zum 31. Oktober muss demnach das Verputzen abgeschlossen sein. Bis zum 10. November muss nach dem Willen des Gremiums auch der Maler fertig sein. Schließlich stünden anschließend Veranstaltungen wie der Herbstbasar bevor. Mit diesen Ergänzungen wurde der Auftrag für die Malerarbeiten an die Firma Olbrich aus Nienstädt einstimmig vergeben. Der von der Gemeinde zu zahlende Betrag dafür beläuft sich auf knapp 2500 Euro.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige