weather-image
20°
×

Wilhelm-Busch-Geburtshaus prämiert älteste Ausgaben / Sammler Klaus Bammel hat 500 Busch-Bücher

Uralte Max-und-Moritz-Raritäten aus Bad Nenndorf

Wiedensahl (rd). Mehr als 100 Jahre alt ist die älteste Max-und-Moritz-Ausgabe, die anlässlich eines Aufrufs zum internationalen Museumstag im Wilhelm-Busch-Geburtshaus vorgelegt worden ist.

veröffentlicht am 09.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:22 Uhr

Der Bad Nenndorfer Busch-Sammler Klaus Bammel brachte ein Exemplar der 45. Auflage nach Wiedensahl, und die wurde nach den Kenntnissen der Busch-Forschung im Jahr 1902 verkauft.

Auch das zweitälteste präsentierte Druckwerk des millionenfach verkauften Buches über die beiden bösen Buben ist in der Kurstadt Bad Nenndorf zu Hause. Bei ihrer Visite im Busch-Haus hatten Claudia und Reinhold Beißner ein Buch aus dem Münchner Verlag von Braun und Schneider dabei, das als 69. Auflage im Kriegsjahr 1917 gedruckt wurde.

Busch-Förderkreis-Vorsitzender Rudolf Meyer vom Förderkreis Wilhelm Busch Wiedensahl als Träger des Museums im Geburtshaus dankte jetzt beiden Sammlern jeweils mit einem Bildband „Auf den Spuren von Wilhelm Busch“ und einem Wilhelm-Busch-Likör aus dem Hause der Schaumburger Privatbrauerei für ihr Engagement. Dabei entspann sich ein reger Meinungsaustausch unter Sammlern.

Busch-Fan Bammel hat nach eigenen Angaben ca. 60 verschiedene Max-und-Moritz-Ausgaben in seiner Kollektion, die geschätzte 500 Bücher zu Werk und Leben des 1832 in Wiedensahl geborenen Malers und Zeichner, Dichters und Denkers enthält. Fünf „dicke Ordner mit Zeitungsausschnitten“ erweitern die Kenntnisse über den vor jetzt 101 Jahren in Mechtshausen im Harzvorland gestorbenen Multikünstler.

Mehr als 5000 alte Bücher bis zurückgehend ins 16. Jahhundert haben die Beißners, die seit sechs Jahren in der Kurstadt leben, zusammengetragen. Besonders der auch für Kinder erkennbare philosophische Ansatz Buschs begeistert Reinhold Beißner, der den „Weisen aus Wiedensahl“ neben Albrecht Dürer und Martin Luther zu den bedeutendsten Deutschen zählt.

Diese beiden jetzt prämierten historischen Busch-Bücher sind in den kommenden Wochen für einen kurzen Zeitraum im Rahmen der erfolgreichen Max-und-Moritz-Ausstellung „Ach herje! Da laufen sie!!“ im Wiedensahler Geburtshaus ausgestellt, wo sich zugleich die Foto-Interaktion mit den Max-und-Moritz-Ausgaben in deutschen Dialekten eines immer größeren Zuspruchs erfreut.

Informationen unter

www.wilhelm-busch-geburtshaus.de.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige