weather-image
25°
×

Vertreter aus Gastgewerbe und Tourismus am Steinhuder Meer ziehen positive Sommerbilanz

Urlaub am Meer: Hauptsache, die Sonne scheint!

Steinhuder Meer (kcg/jpw). Noch immer tummeln sich an den Wochenenden zahlreiche Erholungssuchende und Touristen im Wasser des Flachsees und nutzen die vielfältigen Sport- und Freizeit-Angebote rund ums Steinhuder Meer. Die Vertreter aus Gastgewerbe und Tourismus sind dementsprechend zufrieden mit der Saison und ziehen eine positive Bilanz.

veröffentlicht am 30.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:42 Uhr

Grund zur Freude über den bisherigen Saisonverlauf hat Nina Vanessa Bornemann, Mitarbeiterin der Tourist-Info in Mardorf. Insbesondere während der Ferienzeit seien zahlreiche Besucher ans Meer gekommen. „Im Vergleich zu den Vorjahren können wir eine Steigerung verzeichnen, sicherlich auch dank des guten Wetters“. Vor allem die Pauschalangebote mit Übernachtung sowie Fahrrad- und Bootstour seien gut bei den Touristen angekommen.

Auch Helmut Struckmann, der gemeinsam mit seiner Frau Gerda einen Ferienhof in Mardorf betreibt, kann sich nicht über einen Mangel an Gästen beklagen „Man merkt schon, dass die Leute mehr in Deutschland Urlaub machen“, sagt der Mardorfer, dessen Ferienwohnungen bis zum Ende der Sommerferien ausgebucht waren. Dass die Saison noch lange nicht zu Ende ist, ist sich eine Mitarbeiterin der „Alten Schmiede“ in Mardorf sicher. „Sehr gut“ sei es bisher für die Aalräucherei mit Restaurantbetrieb gelaufen. „Das Wetter hat gepasst. Hauptsache, die Sonne scheint, dann kommen auch die Gäste.“ Von einer „überdurchschnittlichen Saison“ auf dem Wilhelmstein schwärmt Inselvogt Michael Zobel. Der April sei „supergut“ gewesen, der Juli habe – gemessen an den vergangenen fünf Jahren – so hohe Besucherzahlen wie noch nie gebracht. Aufgrund des neu eröffneten Inselladens und der jetzt möglichen Übernachtungen auf dem Wilhelmstein sei der „Umsatz in die Höhe geschossen“.

Zufrieden ist auch Wilhelm Hartmann, Geschäftsführer der Steinhuder Personenschifffahrt. „Die Werbung fruchtet, die Wetterlage war in den vergangenen Wochen sehr gut, insofern haben wir ein gutes Besucheraufkommen“, freut sich der Schiffer. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch: „Wir wünschen uns einfach ein bisschen mehr Wasser im Meer.“ Denselben Wunsch hegt Wilfried Wesemann. Der Hagenburger verleiht Tret- und Elektroboote an der Steinhuder Promenade. Auch er lobt den guten April und den „Super-Juli“. Insgesamt war es ein gutes Jahr für ihn. „Nur zu wenig Wasser“, sagt er.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige