weather-image
13°
×

Landesbühne Rheinland Pfalz bringt am 28. April „Das Haus am See“ auf die Bühne

Vater und Tochter suchen die zweite Chance

Bad Nenndorf. Die Landesbühne Rheinland Pfalz gastiert am Montag, 28. April, um 19.30 Uhr mit dem Stück „Das Haus am See“ im Kurtheater Bad Nenndorf. Die Komödie von Ernest Thompson handelt von Generationenproblemen in Familien und war bereits Vorlage für Hollywood-Stoff.

veröffentlicht am 23.04.2014 um 18:40 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:42 Uhr

Seit 48 Jahren verbringen Norman und Ethel Thayer jeden Sommer in ihrem Ferienhaus am Golden Pond. Auch dieses Jahr beginnt ihr Urlaub wie jedes Jahr, bis ein Brief ihrer einzigen Tochter Chelsea ankommt, der ihren ersten Besuch seit Jahren anlässlich des 80. Geburtstages ihres Vaters ankündigt.

Doch während das Ehepaar im Lauf der Zeit gelernt hat, die Stärken und Schwächen des Anderen gleichermaßen zu lieben, ist die Beziehung zwischen Vater und Tochter zerrüttet. Wie zu erwarten war, verläuft ihr Wiedersehen nicht ohne Streitigkeiten – auch die Anwesenheit von Chelseas neuem Lebensgefährten Bill und dessen 13-jährigem Sohn Billy kann dies nicht verhindern.

Dann jedoch macht Chelsea das Angebot, den pubertierenden Billy für einige Zeit bei ihren Eltern unterzubringen, um eine Europareise mit Bill zu unternehmen – es wird ein Sommer voller Veränderungen. Über das gemeinsame Angeln auf dem goldenen See nähern sich der starrköpfige Alte und der aufgeweckte Junge langsam an.

Als Chelsea Billy abholen kommt, verdeutlicht die Vertrautheit zwischen den beiden, an was es der eigenen Beziehung zu ihrem Vater seinerzeit gemangelt hatte und weckt in ihr die Hoffnung nach einer Chance, von vorne anzufangen und möglicherweise doch noch als Familie zusammenzuwachsen. In den Hauptrollen sind Susanne Tremper, Sandra Krolik, Walter Ullrich und Holger Hannewacker zu sehen. Mit Henry Fonda, Katharine Hepburn und Jane Fonda in den Hauptrollen erhielt der gleichnamige Film zahlreiche Auszeichnungen.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf zwischen 17 und 23 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Die Karten sind in der Tourist-Information (Haus Kassel) und am Ticketschalter der Wandelhalle erhältlich.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige