weather-image
×

Verfolgungsjagd endet unter Baum

Hespe (red). Bereits am letzten Donnerstag sollte ein ermittelter 21-jähriger Stadthäger mit seinem weißen Pkw Audi in Kirchhorsten auf der Bahnhofstraße von Beamten der Polizei Bückeburg überprüft werden. Der junge Mann entzog sich der Verkehrskontrolle und konnte von dem mit Blaulicht nachfolgenden Funkstreifenwagen mit geschätzten 160 km/h nicht eingeholt werden. Der Pkw Audi blieb für die Beamten auf seiner rasanten Fahrt durch die Ortschaften von Kirchhorsten und Helpsen auf der Leveser Alle verschwunden.

 Erst um 23.20 Uhr geht ein Hinweis bei der Polizei ein, dass ein stark unfallbeschädigter Pkw Audi mitten auf dem Feld in Hespe an der Stemmer Allee stehen würde. Der gesuchte Audi wurde verlassen und mit ausgelöstem Airbag vorgefunden. Auf dem Dach des Fahrzeuges lag in seiner ganzen Pracht ein frisch entwurzelter Baum. Der flüchtige 21-Jährige wurde durch die Beamten gegen 1 Uhr in einer Wohnung in Hespe ausfindig gemacht.

"Wahrscheinlich hatte der junge Mann bei seiner riskanten Flucht während der Fahrt die Scheinwerfer seines Pkw ausgeschaltet", so der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, und in einer Kurve den Straßenverlauf nicht erkennen können.

 

In der Kurve fuhr der Mann gerade aus, durchfuhr ein sich hinter ihm wieder schließendes Gebüsch, kollidierte gleichzeitig frontal mit dem Baum und blieb so für die Beamten unentdeckt auf dem Feld stehen. Dem unverletzt gebliebenen 21jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, weil Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung bestanden. Der Führerschein wurde sichergestellt. Das Unfallfahrzeug, aus dem Öl auslief, musste durch ein Abschleppunternehmen vom Feld geborgen werden.

 

veröffentlicht am 04.04.2016 um 11:09 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:14 Uhr

04. April 2016 11:09 Uhr

Hespe (red). Bereits am letzten Donnerstag sollte ein ermittelter 21-jähriger Stadthäger mit seinem weißen Pkw Audi in Kirchhorsten auf der Bahnhofstraße von Beamten der Polizei Bückeburg überprüft werden. Der junge Mann entzog sich der Verkehrskontrolle und konnte von dem mit Blaulicht nachfolgenden Funkstreifenwagen mit geschätzten 160 km/h nicht eingeholt werden. Der Pkw Audi blieb für die Beamten auf seiner rasanten Fahrt durch die Ortschaften von Kirchhorsten und Helpsen auf der Leveser Alle verschwunden.

 Erst um 23.20 Uhr geht ein Hinweis bei der Polizei ein, dass ein stark unfallbeschädigter Pkw Audi mitten auf dem Feld in Hespe an der Stemmer Allee stehen würde. Der gesuchte Audi wurde verlassen und mit ausgelöstem Airbag vorgefunden. Auf dem Dach des Fahrzeuges lag in seiner ganzen Pracht ein frisch entwurzelter Baum. Der flüchtige 21-Jährige wurde durch die Beamten gegen 1 Uhr in einer Wohnung in Hespe ausfindig gemacht.

"Wahrscheinlich hatte der junge Mann bei seiner riskanten Flucht während der Fahrt die Scheinwerfer seines Pkw ausgeschaltet", so der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, und in einer Kurve den Straßenverlauf nicht erkennen können.

 

In der Kurve fuhr der Mann gerade aus, durchfuhr ein sich hinter ihm wieder schließendes Gebüsch, kollidierte gleichzeitig frontal mit dem Baum und blieb so für die Beamten unentdeckt auf dem Feld stehen. Dem unverletzt gebliebenen 21jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, weil Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung bestanden. Der Führerschein wurde sichergestellt. Das Unfallfahrzeug, aus dem Öl auslief, musste durch ein Abschleppunternehmen vom Feld geborgen werden.

 

Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren...